Nach Hausverkauf Spiderman hat Delmenhorster City verlassen

Meine Nachrichten

Um das Thema Delmenhorst Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Über viele Jahre ein Hingucker: Spiderman an einer Hausfassade an der Bahnhofstraße in Delmenhorst. Foto: Mareike BaderÜber viele Jahre ein Hingucker: Spiderman an einer Hausfassade an der Bahnhofstraße in Delmenhorst. Foto: Mareike Bader

Delmenhorst. Spiderman hat die Stadt verlassen. Jahrelang so etwas wie ein lebensgroßes Wahrzeichen an der Fassade des Wohn- und Geschäftshauses an der Bahnhofstraße 41, ist die Figur am Dienstagabend mithilfe eines Steigers abmontiert und abtransportiert worden.

Spidermans Abschied steht in direktem Zusammenhang mit dem Anfang März bekannt gewordenen Verkauf der Immobilie. Das früher von Juwelier Grundmann und später von Schumann Design genutzte Gebäude befindet sich nun im Besitz von Annika Buchholz-Havekost und ihrem Mann Michael Havekost. Im Oktober oder November, also rechtzeitig zum Weihnachtsgeschäft, soll der Umzug von Juwelier Buchholz aus dem Kaufpark an die Bahnhofstraße erfolgen.

Bauliche Vorbereitungen für Umzug laufen

Bereits seit einiger Zeit laufen die baulichen Vorbereitungen im Inneren des neuen Firmensitzes, bei denen laut Senior-Chef Heinz-Jürgen Buchholz die Auflagen des Denkmalschutzes zu beachten sind. „Der Laden war so wie vor 50 Jahren“, sagt er. Durchbrüche seien erfolgt, eine Feuerschutzdecke musste neu eingezogen werden. Für den geplanten neuen Anstrich des Hauses im jetzigen Farbton habe Spiderman weichen müssen.Er sei der früheren Eigentümerfamilie Harjehusen zurückgegeben worden, die ihn nun von einem Künstler in Burhave auffrischen lassen will. Etwa eineinhalb Jahrzehnte dürfte der Comic-Superheld dort geprangt haben, abgesehen von einer zwischenzeitlichen Renovierung 2013.

Juwelier sieht keine Perspektive im Kaufpark

Der geplante Wegzug von Juwelier Buchholz aus dem Kaufpark, wo er seit 1973 ansässig ist, resultiert aus einer unklaren Zukunft der Großimmobilie in neuen Besitzverhältnissen. Weil der Mietvertrag dort noch bis zum Sommer 2019 läuft, sollen die Lichter im dann leer stehenden Ladenlokal nicht ganz ausgehen, sondern noch für die neue Adresse von Juwelier Buchholz werben. Juwelier Steinfeld an der Langen Straße, ebenfalls von Familie Buchholz geführt, ist von den Veränderungen nicht betroffen.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN