Ausgebuchtes Abendprogramm So war das Fest der Kulturen 2018 in Delmenhorst

Meine Nachrichten

Um das Thema Delmenhorst Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Tänze aus dem Nahen Osten führten Mitglieder der Gruppe „Orientalische Glocken“ auf - eine Vereinigung von Christen aus Syrien und anderen Ländern. Foto: Vincent BußTänze aus dem Nahen Osten führten Mitglieder der Gruppe „Orientalische Glocken“ auf - eine Vereinigung von Christen aus Syrien und anderen Ländern. Foto: Vincent Buß

Delmenhorst. Mehr Anmeldungen als Plätze gab es am Samstagabend, 18. August, auf dem vierten Fest der Kulturen. Über Musik, Tanz und Mode ließen Delmenhorster verschiedener Nationen die Besucher in ihre Heimatkulturen eintauchen.

„Fast jede Nation, die es in Delmenhorst gibt, ist heute vertreten“, schätzte Vahap Aladag, Vorsitzender der Integrationslotsen, am Samstag. Das Integrationslotsenteam organisierte das Fest. Von 10 bis etwa 22 Uhr verwandelten Delmenhorster Gruppen die Markthalle in einen Treffpunkt der Kulturen: So präsentierten etwa gebürtige Syrer, Afghanen, Türken, Kurden, Bulgaren und Filipinos ihre Heimatländer.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN