Viele Besucher an Wissmannstraße Sommerfest des Vereins Brücke Delmenhorst ein Erfolg

Meine Nachrichten

Um das Thema Delmenhorst Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.


Delmenhorst. Das gemeinsame Sommerfest von Polizei und dem Verein Brücke hat am Sonntag viele Besucher angezogen. Das Fest hat sich etabliert.

Kai Kaufmann ist schnell ins Schwitzen gekommen. Der Sozialpädagoge und stellvertretende Geschäftsführer des Vereins Brücke ist beim Sommerfest am gestrigen Sonntag für den Verkauf der gebrauchten und in der Fahrradwerkstatt wieder auf Vordermann gebrachten Zweiräder zuständig gewesen. Und die gingen von Beginn an weg wie warme Semmeln.

„Wir sind zufrieden“, sagt Kaufmann dann auch mit einem Lächeln und einem gerüttelt Maß an Untertreibung. Das Sommerfest der Brücke, gemeinsam organisiert mit der hiesigen Polizeiinspektion, hat auch in der fünften Auflage bei sonnigem Wetter viel positive Werbung für den Verein gebracht. „Klein, aber fein“ nannte Polizeichef Jörn Stilke das Fest, das sich im Kalender der Stadt längst als Treffpunkt etabliert habe. „Hier passt einfach alles zusammen“, betonte Stilke, der darauf hinwies, dass der Verein Brücke, der seit über 30 Jahren junge Straftäter und Straftäterinnen im Alter von 14 bis 21 Jahren betreut, auf Spenden angewiesen sei. Der Erlös des Festes komme dann auch den pädagogischen Angeboten der Brücke zugute.

Im Oldtimer mit dem Oberbürgermeister

Regelmäßiger Gast des Sommerfestes ist auch Oberbürgermeister Axel Jahnz. Er lobte die Arbeit des gesamten Brücke-Teams, das „jungen Menschen dabei hilft, wieder in die Spur zu kommen“. Jahnz kam am Sonntag nicht nur als Gast. Er bot den Sommerfestgästen auch Fahrten in seinem 28-PS-starken Oldtimer an.

Tanzschulen bieten Vorführungen

„Wir verfolgen alle dasselbe Ziel: Jugendlichen zu helfen, ihren Weg zu finden. Und es ist schön, dass wir das mit dem Sommerfest vielen Menschen zeigen können“, sagte Sandra Schier, Geschäftsführerin des Vereins. Bei Führungen im Haus ist das Konzept der Brücke vorgestellt worden. Es gab Einblicke in die Fahrrad- und die Holzwerkstatt, zentrale Elemente der pädagogischen Arbeit. Die Polizei stellte unter anderem einen Überschlagsimulator bereit und codierte im Laufe des Festes zahlreiche Fahrräder. Die Tanzschulen Wessels und Lennard zeigten ihr Können, ein Solist des Polizeiorchesters spielte Saxophon. Auch das DRK und die Feuerwehr stellten sich vor. Mehre Hundert Besucher dürften es im Laufe des Tages wieder gewesen sein. Für die Brücke und die Polizei die Bestätigung, dass man auf dem richtigen Weg ist.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN