THW probt Ernstfall Übung in Delmenhorst schreckt Anwohner auf

Meine Nachrichten

Um das Thema Delmenhorst Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Technischen Hilfswerk (THW) Bremen/Delmenhorst hat am Samstag den Ernstfall geprobt. Foto: Günther RichterTechnischen Hilfswerk (THW) Bremen/Delmenhorst hat am Samstag den Ernstfall geprobt. Foto: Günther Richter

Delmenhorst. Explosionen und Stichflammen beunruhigten die Anwohner in Delmenhorst am Samstagnachmittag. Doch Feuerwehr und Polizei konnten wieder umdrehen, es handelte sich um eine Übung des THW.

Drei Explosionen sind am Samstag gegen 15.30 Uhr zu hören gewesen, Stichflammen sahen zudem so echt aus, dass direkt Meldungen von Anwohnern über Notruf bei der Feuerwehr eingingen. Die rückte auch aus, da die Lage unklar war.

Schnell stellte sich aber heraus, dass es sich um die angekündigte Übung des Technischen Hilfswerks (THW) Bremen/Delmenhorst auf dem Paul-Walter-Gelände an der Nordenhamer Straße handelte. Feuerwehr und die ebenfalls alarmierte Polizei konnten umkehren. Es handelte sich um Übungsnebel und Pyrotechnik, die eine möglichst realistische Übung ermöglichen sollten. Das dürfte gelungen sein.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN