Nächste Schritte für Neubau Delmenhorster Krankenhaus-Pläne mit Ministerium abgestimmt

Meine Nachrichten

Um das Thema Delmenhorst Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Das Josef-Hospital Delmenhorst (JHD) in Deichhort: Planungen für den Neubau machen Fortschritte. Foto: Melanie HohmannDas Josef-Hospital Delmenhorst (JHD) in Deichhort: Planungen für den Neubau machen Fortschritte. Foto: Melanie Hohmann

Delmenhorst. Was den geplanten Krankenhaus-Neubau an der Wildeshauser Straße angeht, ist Oberbürgermeister Axel Jahnz optimistisch. „Die Zusammenarbeit mit dem Sozialministerium verläuft ausgesprochen vertrauensvoll und konstruktiv“, sagte Oberbürgermeister Jahnz im Anschluss an ein Treffen auf Fachebene mit dem Niedersächsischen Ministerium für Soziales, Gesundheit und Gleichstellung.

Teilnehmer waren der Referatsleiter Krankenhäuser des Ministeriums, Dr. Boris Robbers, sowie der Geschäftsführer des Josef-Hospitals Delmenhorst (JHD), Florian Friedel, Vertreter der Verwaltung und Jahnz. Bei dem informellen Austausch seien der aktuelle Sachstand und die Vorbereitungen für die Neubauplanung vorgestellt und das weitere Verfahren abgestimmt worden.

Fristverlängerung unprobelmatisch

Das JHD werde in Kürze einen formellen Antrag auf Fristverlängerung für den im Fördermittelbescheid genannten Baubeginn zum Jahresende 2018 stellen. „Dies wird seitens des Ministeriums als unproblematisch gesehen, sodass von einer Bestätigung ausgegangen werden kann“, teilt die Stadt mit.

Übertragung der Fördermittel

Im Weiteren sei über die erforderlichen Unterlagen für die Beantragung einer Übertragung der bereits genehmigten Fördermittel für einen Krankenhaus-Neubau am Standort Wildeshauser Straße gesprochen worden. Nachdem die Planungsunterlagen seitens der Architekten weiter ausgearbeitet wurden und eine Einbindung der Politik erfolgt ist, werde es weitere Abstimmungsgespräche zwischen dem Sozialministerium unter Einbindung des Niedersächsischen Landesamtes für Bau und Liegenschaften, dem JHD und der Stadt geben.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN