Blumenkübel verschönern City Neun neue Farbtupfer für die Delmenhorster Innenstadt

Meine Nachrichten

Um das Thema Delmenhorst Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Stauden, Sträucher, Bäumchen, Efeu: Herbstlich-winterlich fällt die neue Bepflanzung in der City aus. Bei dem Projekt wirken Gewerbe, Stadt und Wirtschaftsförderung zusammen. Der Handel und andere Akteure finanzieren die Pflege über Patenschaften. Foto: Frederik GrabbeStauden, Sträucher, Bäumchen, Efeu: Herbstlich-winterlich fällt die neue Bepflanzung in der City aus. Bei dem Projekt wirken Gewerbe, Stadt und Wirtschaftsförderung zusammen. Der Handel und andere Akteure finanzieren die Pflege über Patenschaften. Foto: Frederik Grabbe

Delmenhorst. Mit mehr Farbe soll die Delmenhorster Innenstadt aufgewertet werden: Neun neue Pflanzenkübel zieren seit einigen Tagen die Lange Straße und die Bahnhofstraße. An den Kosten beteiligen sich vor allem Akteure aus dem Handel.

Mehr Farbe für die Delmenhorster Fußgängerzone: Seit einigen Tagen sind an der Langen Straße und an der Bahnhofstraße neun Blumenkübel zu sehen, die nach dem Abschluss der Sanierungsarbeiten des City-Pflasters die Fußgängerzone optisch aufwerten sollen. „Mit den Blumenkübeln möchten wir dazu beitragen, die Aufenthaltsqualität in der Innenstadt zu steigern“, sagte am Donnerstag City-Managerin Nicole Halves-Volmer von der Delmenhorster Wirtschaftsförderung.

Handel steigt bei der Pflege ein

Weil für eine Begrünung nach der Innenstadt-Sanierung nicht komplett das Budget vorhanden gewesen sei, habe Halves-Volmer mehrere Gewerbetreibende und Akteure – nicht nur aus der City – angesprochen, um sie für Patenschaften zu gewinnen. So soll die Pflege gewährleistet werden.

Saisonal Farbtupfer in der City

(Weiterlesen: Die Delmenhorster Graft – Idyll trifft auf Abwehrkampf)

Die etwa brusthohen Kübel werden saisonal bepflanzt, schilderte Jan Demay vom städtischen Fachdienst Stadtgrün. Aktuell sind herbst- und winterliche Pflanzen zu sehen. Die Kübel selbst seien eigens für den Gebrauch in Innenstädten gemacht und entsprechend robust, so der Landschaftsarchitekt. Laut Demay und Halves-Volmer liegen die Kosten pro Kübel bei 1000 Euro. Transport, Befüllung, Bepflanzung und Pflege würden jeweils jährlich weitere 600 Euro veranschlagen.

Die Patenschaften für das neue Grün laufen zunächst über drei Jahre.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN