Fest für besseres Zusammenleben Netzwerk Hasport bietet buntes Programm vor Kirche

Von Jasmin Johannsen

Meine Nachrichten

Um das Thema Delmenhorst Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Haben viel Arbeit in die Planung des Sommerfestes gesteckt: Die Vertreter des Netzwerks Hasport hoffen auf zahlreiche Besucher. Foto: Jasmin JohannsenHaben viel Arbeit in die Planung des Sommerfestes gesteckt: Die Vertreter des Netzwerks Hasport hoffen auf zahlreiche Besucher. Foto: Jasmin Johannsen

Delmenhorst. Ein Sommerfest bildet am Samstag, 25. August, den Abschluss der Aktion „Hallo Nachbar! Nachbarschaft tut gut“ in Hasport. Das ausrichtende Netzwerk Hasport hofft auf ein Fest der Begegnung.

Mit einem Sommerfest beschließt das Netzwerk Hasport am Samstag, 25. August, seine Aktion „Hallo Nachbar! Nachbarschaft tut gut“. „Wir wollen ein Fest feiern, auf dem sich Hasporter gegenseitig kennenlernen können“, sagt Elke Munderloh vom Nachbarschaftsbüro des Stadtteils. Darum wird zwischen 14 und 18 Uhr auf der Wiese vor der Kirche St. Johannes an der Ecke Seestraße und Hasporter Allee ein buntes Programm für alle Altersklassen geboten.

Programm umfasst Shantys und Discgolf

Neben Kinder- und Hennaschminken, können die Besucher ihre Sportlichkeit beim Discgolf, in der Hüpfburg oder beim Torwandschießen beweisen. Dazu werden Leckereien wie Waffeln, Eis und Bratwurst verkauft. „Die Freibeuter“ vom Hasporter Shanty Chor werden das musikalische Programm gestalten. „Wir haben aber auch noch viele weitere tolle Aktionen geplant“, kündigt Alexandra Hildener, ebenfalls vom Nachbarschaftsbüro, an.

Elf Akteure im Netzwerk Hasport vereint

Erst im Januar dieses Jahres hatte sich das Netzwerk Hasport zusammengeschlossen. Inzwischen beteiligen sich elf Akteure des Stadtteils in der Gruppe. Vertreter des Hasporter Nachbarschaftsbüros, der Kirchengemeinde St. Johannes, des Vereins Gemeinschaft Hasport, des Kinder- und Jugendhauses Treff Hasport, des Schützenvereins Annenheide, des Delmenhorster Turnerbunds, des DRK Delmenhorst, der DAA GmbH, sowie vom TV Jahn, der freiwilligen Feuerwehr Delmenhorst und dem SPD Ortsverein Hasport-Annenheide treffen sich seit der Gründung monatlich, um die Nachbarschaft in Hasport zu verbessern. Bei dem stetigen Wandel im Stadtteil und den vielen Nationalitäten, sei die Verständigung nicht immer leicht. „Deshalb hoffen wir, dass möglichst viele Hasporter sich während der Feier begegnen und ins Gespräch kommen“, meint Hildener.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN