Polizei stoppt Fahrer in Delmenhorst Ohne Führerschein und mit ungesichertem Kind gefahren

Meine Nachrichten

Um das Thema Delmenhorst Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Die Delmenhorster Polizei hat am Sonntag einen 21-Jährigen gestoppt, der ohne Führerschein mit einem nicht angeschnallten Kleinkind Auto fuhr. Symbolfoto: Michael GründelDie Delmenhorster Polizei hat am Sonntag einen 21-Jährigen gestoppt, der ohne Führerschein mit einem nicht angeschnallten Kleinkind Auto fuhr. Symbolfoto: Michael Gründel

Delmenhorst. Weil ein Kleinkind ohne Kindersitz auf der Rückbank saß, hat die Polizei einen VW-Golf-Fahrer am Sonntag gegen 17 Uhr an der Düsternortstraße gestoppt. Dabei stellten die Beamten fest, dass der 21-Jährige auch keinen Führerschein hatte.

Das etwa einjährige Kind saß laut Polizei während der Fahrt ungesichert auf dem Schoß einer Frau. Weil dem 21-Jährigen zudem die Fahrerlaubnis fehlte, leiteten die Beamten ein Strafverfahren gegen ihn ein.

Fahrer muss Sicherheitsleistung zahlen

Ein Richter des Amtsgerichts Oldenburg legte eine Sicherheitsleistung gegen den jungen Mann aus Bulgarien fest. Derartige Zahlungen beantragt die Staatsanwaltschaft, um die Strafverfolgung zu sichern, wenn es sich um einen ausländischen Täter ohne Wohnsitz in Deutschland handelt.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN