Über 10.000 Euro Schaden verursacht Delmenhorster klaut systematisch Navis aus ATU-Filialen

Meine Nachrichten

Um das Thema Delmenhorst Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Für Ladendiebstähle in ATU-Filialen, bei denen er Diebesgut im Wert von über 10.000 Euro erbeutete, hat die Polizei einen 33-jährigen Delmenhorster verhaftet. Symbolfoto: dpaFür Ladendiebstähle in ATU-Filialen, bei denen er Diebesgut im Wert von über 10.000 Euro erbeutete, hat die Polizei einen 33-jährigen Delmenhorster verhaftet. Symbolfoto: dpa

Delmenhorst. Die Polizei hat am Freitag einen 33-jährigen Delmenhorster für eine Serie von Ladendiebstählen in ATU-Filialen verhaftet. ATU-Mitarbeiter stellten den Mann in Rheinland-Pfalz.

Das Personal des „Auto-Teile-Unger“-Geschäfts in Speyer hatte den Mann am Freitagmittag an einem verschlossenen Schrank mit Navigationsgeräten ertappt und gegen seinen Widerstand festgehalten, bis die Polizei kam. Vorgewarnt waren die Mitarbeiter durch eine Warnmeldung der ATU-Filiale in Hockenheim, aus der zuvor ebenfalls Navis und Ladestationen entwendet wurden.

Kartenausdrucke weisen auf weitere Diebstähle hin

Im Rucksack des Ladendiebs fand die Polizei fünf Navis im Gesamtwert von 650 Euro sowie Aufbruch-Werkzeug und Kartenausdrucke. „Auf den Karten waren alle ATU-Filialen Ostdeutschlands markiert und teilweise schon abgehakt“, berichtet die Polizei. Tatsächlich habe der ATU-Regionalleiter für Ostdeutschland mitgeteilt, dass dort innerhalb von zwei Wochen Navis im Wert von rund 10.000 Euro gestohlen wurden.

Reichlich Diebesgut sichergestellt

Laut Polizeibericht stellte die Polizei in Speyer im Auto des Delmenhorsters, das auf einem Parkplatz nahe der ATU-Filiale parkte, vier Umzugskartons mit originalverpacktem elektronischem Auto- und Fahrradzubehör sowie einen Laptop und eine Festplatte sicher. Weiteres Diebesgut fand die Polizei bei der anschließenden Durchsuchung der Wohnung des Beschuldigten in Delmenhorst. Ein Untersuchungshaftbefehl war die Folge, Beamte brachten den Mann in die Justizvollzugsanstalt Frankenthal.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN