Ein Bild von Frederik Grabbe
09.08.2018, 17:22 Uhr KOMMENTAR

Kritik gegen Stuhrer Gewerbeansiedlung: Mehr Fairness, bitte

Kommentar von Frederik Grabbe

Auf diesen grünen Wiesen in Nord-Brinkum soll ein Decathlon-Fachmarkt an der Gottlieb-Daimler-Straße entstehen. Gegen das Vorhaben regt sich seitens der Städte Delmenhorst und Bremen Widerstand. Kartendaten: GeoBasis-DE/BKG, GoogleAuf diesen grünen Wiesen in Nord-Brinkum soll ein Decathlon-Fachmarkt an der Gottlieb-Daimler-Straße entstehen. Gegen das Vorhaben regt sich seitens der Städte Delmenhorst und Bremen Widerstand. Kartendaten: GeoBasis-DE/BKG, Google

Delmenhorst. Der mögliche Verkauf von Sport- und Camping-Waren im großen Stil in einem geplanten Decathlon-Markt in Nord-Brinkum ruft kritische Stimmen auf den Plan. Die Diskussion hat es bis nach Hannover geschafft. Insgesamt könnten die Stuhrer mehr Fairness walten lassen. Ein Kommentar.

„Growth from Knowledge“ – „Wachstum durch Wissen“: So lautet das Motto der Marketingberater der Firma gfk, die Stuhr zur Decathlon-Ansiedlung beraten hat. Wenn aber dieses Wissen dazu führt, gute Gepflogenheiten zwischen den Nachbarkommunen über Bord zu werfen und rechtliche Klippen zu umschiffen, um Wachstum zu sichern, ist das ein zweifelhafter Weg.

Dabei gönnt man ja den Stuhrern ihren Erfolg beim Gewerbe. Erst kürzlich frohlockte der Stuhrer Wirtschaftsförderer Lothar Wimmelmeier über die Vollbeschäftigung, die praktisch herrsche. Mehr als 14.200 sozialversicherungspflichtig Beschäftigte zählte man zuletzt bei mehr als 33.300 Einwohnern. In Delmenhorst sind es trotz guter Entwicklung fast 20.900 Beschäftigte – bei fast 82.000 Einwohnern.

Vor dem Hintergrund dieser Gewerbestrategie hat sich vollmundig das geflügelte Wort des „Stuhrer Standard“ eingebürgert, das grob gesagt für eine hervorragende Infrastruktur steht. Will die Gemeinde diesen Standard halten, muss sie weiter aufs Gewerbe setzen. Oder wie Wimmelmeier es sagte: „Stuhr ist noch nicht ausverkauft.“ Dieser Satz weckt den Wunsch, dass Stuhr künftig etwas fairer mit seinen Nachbarn umzugehen weiß.


Der Artikel zum Kommentar

Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN