37 Prozent des üblichen Regens Juliwetter in Delmenhorst war viel zu trocken

Landwirte klagen über Dürre und haben hohe Ernte-Ausfälle. Der Juli war viel zu heiß und trocken. Symbolfoto: dpaLandwirte klagen über Dürre und haben hohe Ernte-Ausfälle. Der Juli war viel zu heiß und trocken. Symbolfoto: dpa

eb Delmenhorst. Die Wetterbilanz des Monats Juli in der Region Delmenhorst: Viel zu trocken, zu heiß, sehr viele Sonnenstunden.

Wie in den Vormonaten bestimmten im Juli Hochdruckgebiete das Wetter. So setzte sich die sehr warme, überwiegend sonnige und extrem trockene Witterung fort. An 21 Tagen stiegen die Temperaturen über 25 Grad, an 9 Tagen sogar über 30 Grad.

35,2 Grad Celsius Höchstwert des Monats

Lediglich zum Ende der ersten Dekade stellte sich unter dem Einfluss eines Tiefdruckgebietes kurz wechselhafteres Wetter mit Regengüssen ein, und die Temperaturen lagen auf einem etwas niedrigeren Niveau. So wurden am 10. Juli nur 19,8 Grad erreicht. Dann setzte sich aber wieder Hochdruckeinfluss mit Sonnenschein und sommerlichen Temperaturen durch. Hochsommerlich heiß wurde es in der letzten Dekade. Dabei wurde am 26. Juli mit 35,2 Grad der Höchstwert des Monats erreicht.

67 Prozent mehr Sonnenstunden als im Mittel

Insgesamt war der Monat mit einer mittleren Temperatur von 20,6 Grad um 2,6 Grad wärmer als im langjährigen Mittel der Jahre 1981 bis 2010. Aufgrund des oft sonnigen Wetters kamen im Juli 341 Sonnenstunden zusammen. Im Durchschnitt scheint die Sonne im Juli 205 Stunden. Somit wurde das Monatssoll um 67 Prozent überschritten. Allerdings fiel auch viel zu wenig Niederschlag. Wenn es Regen gab, dann meist nur lokal eng begrenzt. An der Wetterstation in Bremen traten nur an vier Tagen nennenswerte Niederschläge auf. In der Summe wurden gerade mal 27,7 Liter pro Quadratmeter registriert. Dies entspricht nur 37 Prozent des Klimamittels.

Große Probleme durch Dürre

Die anhaltende Trockenheit stellte ein immer größeres Problem dar. In der Landwirtschaft werden hohe Ernte-Einbußen beklagt. Die Waldbrandgefahr ist sehr hoch.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN