Anbieter mit Aktion zufrieden Knapp 1000 kleine Delmenhorster bei Kinderbaustelle

Von Kai Hasse

Die Tretautos auf der Kinderbaustelle in Delmenhorst sind besonders beliebt. Archivfoto: Mareike BaderDie Tretautos auf der Kinderbaustelle in Delmenhorst sind besonders beliebt. Archivfoto: Mareike Bader

Delmenhorst. Die Kinderbaustelle in der Innenstadt Delmenhorsts war aus Sicht der Organisatoren ein Erfolg. Wieder waren um die 1000 Kinder bei dem Angebot dabei.

Die „Kinderbaustelle“ hinter der Markthalle auf dem Wallplatz war in diesem Jahr wieder ein Erfolg. So bilanziert es der Organisator Julian Flocke. „Es war super“, sagt der Delmenhorster Geschäftsmann, der den Spielplatz zusammen mit anderen Gewerbetreibenden organisiert hatte. „Bis auf fünf Besucher hatten wir genau denselben Zulauf wie im vergangenen Jahr.“

Angebot fehlt im sonstigen Ferienprogramm

Die Kinderbaustelle, die nach einem Monat Betrieb nun beendet ist, wurde bereits das vierte Mal veranstaltet. Im vergangenen Jahr waren glatte 1000 kleine Besucher dabei. In diesem Jahr kamen 995. „Das zeigt uns, dass es ein Angebot ist, das gern genutzt wird und sonst fehlt“, sagt Flocke. Speziell die zwei- bis sechsjährigen Kinder sollen Spaß an der Baustelle haben. Das sei ein Alter, mit dem die Kinder oft nicht an anderen Ferienveranstaltungen teilnehmen könnten.

Die Kosten für die Kinderbaustelle sind bei den anvisierten 6000 Euro geblieben, so Flocke, der in diesem Zusammenhang auch die Unterstützung der Stadt lobt. Die habe finanziell geholfen. Dadurch seien Zusatzaktionen möglich sowie die Auswechslung von kaputtem „Baumaterial“ für die Kinder.

Hoffen auf Hilfe der Stadt fürs nächste Jahr

Auch im nächsten Jahr will Flocke gern eine Kinderbaustelle haben. „Wir müssen schauen, dass wir wieder die Unterstützung der Stadt bekommen“, sagt er. Ein Antrag dazu sein bereits gestellt. „Es ist ein Angebot, das auch die Attraktivität der Stadt selbst verbessern soll“, sagt Flocke.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN