Einsatz am frühen Morgen Gefährliche Flüssigkeit in Stuhr ausgelaufen

Von Sascha Sebastian Rühl

In Stuhr musste ein Gefahrgut beseitigt werden. Symbolfoto: Michael GründelIn Stuhr musste ein Gefahrgut beseitigt werden. Symbolfoto: Michael Gründel

Stuhr. Zu einem Gefahrguteinsatz mussten Einsatzkräfte am frühen Mittwochmorgen ausrücken. 53 Personen waren in Stuhr im Einsatz.

Um 9.27 Uhr wurden die Ortsfeuerwehren Stuhr, Großmackenstedt, der Gerätewagen Gefahrgut aus Syke und der Einsatzleitwagen aus Fahrenhorst auf das Betriebsgelände einer Spedition nach Stuhrbaum alarmiert. Auf dem Betriebsgelände an der Gutenbergstraße ist ein Gefahrstoff aus einem Behälter ausgelaufen.

Flüssigkeit ausgelaufen

Die bereits ausgelaufene Flüssigkeit wurde mit Bindemittel aufgefangen und der beschädigte Behälter abgedichtet. Im Anschluss wurde die Einsatzstelle an den Betreiber übergeben. 53 Einsatzkräfte der Feuerwehren aus Fahrenhorst, Stuhr, Groß Mackenstedt, ein Gerätewagen Gefahrgut aus Syke sowie Polizei und Rettungsdienste waren vor Ort.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN