Musik, Comedy, Hypnose Kleines Haus holt namhafte Künstler nach Delmenhorst

Meine Nachrichten

Um das Thema Delmenhorst Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.


Delmenhorst. Wenn das Kleine Haus in Delmenhorst in die neue Saison startet, stehen auch fünf Sonderveranstaltungen mit namhaften Künstlern an. Mit Tim Fischer schaut ein Kind der Stadt vorbei.

Fünf Sonderveranstaltungen stehen in der Saison 2018/2019 auf dem Programm des Kleinen Hauses. Die Konzert- und Theaterdirektion setzt dabei auf bekannte Namen und Gesichter – und auf das Wiedersehen.

Los geht es am Montag, 17. September, 20 Uhr, mit dem Mentalisten Jan Becker, der nicht das erste Mal an der Delme vorbeischaut. „Via – Der Weg der Hypnose“ heißt sein aktuelles Programm. Becker bezeichnet sich selbst als Hypnotiseur, Seher des Unsichtbaren, Entdecker der Welten, Bote des Unbewussten und Heiler der Seele.

Comedian Johann König, „die depressive Stimmungskanone aus Köln“, will am Samstag, 6. Oktober, 20 Uhr, „Jubel, Trubel, Heiserkeit“ verbreiten. „Weil ich in Interviews und in Gesprächen auf der Straße – und natürlich im Darkroom – immer wieder auf meine Stimme reduziert werde und es satt habe, darüber Auskunft zu geben, warum sie so ist, seit wann sie so ist, und ob man da nichts gegen machen kann, schlage ich jetzt offensiv zurück“, kündigt König sein Programm an.

Delmenhorster Jung‘ Tim Fischer kommt

Tim Fischer, in Delmenhorst geboren und groß geworden, ist am Sonntag, 21. Oktober, 20 Uhr, mal wieder im „seinem“ Kleinen Haus zu erleben. Sein neues Programm trägt den Titel „Die alten schönen Lieder“.

Die international besetzte Gruppe Vocaldente aus Hannover zeigt ihr ganzes Können am Donnerstag, 22. November, 20 Uhr, auf der Bühne. Das Motto des Abends lautet dann passenderweise „A Cappella Art“. Vocaldente gilt als Deutschlands erfolgreichster „A-Cappella-Export“. Die Gruppe ist in zahlreichen Ländern Europas, Asiens und mehrfach auch in den USA aufgetreten.

Mit Hans Scheibner, regelmäßiger Gast in Delmenhorst, kommt am Sonntag, 2. Dezember, 19 Uhr, eine echte Kabarett-Legende mit über fünf Jahrzehnten Bühnenerfahrung ins Kleine Haus. Sein „schrecklich gemütliches Weihnachtsprogramm“ heißt „Wer nimmt Oma“. Der Satiriker und Liedermacher aus Hamburg wird in diesem Jahr 82 Jahre alt. Für 2019 hat er übrigens bereits Pläne für ein neues Programm.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN