Rekordverbrauch am Donnerstag OOWV senkt wegen Hitze Wasserdruck in Delmenhorst und umzu

Von Sonia Voigt

Wegen des Rekord-Wasserverbrauchs senkt der OOWV den Versorgungsdruck und bittet darum, Rasensprengen und Poolbefüllungen zu unterlassen. Symbolfoto: Julian Stratenschulte/dpaWegen des Rekord-Wasserverbrauchs senkt der OOWV den Versorgungsdruck und bittet darum, Rasensprengen und Poolbefüllungen zu unterlassen. Symbolfoto: Julian Stratenschulte/dpa

Delmenhorst/ Landkreis Oldenburg Weil der Wasserverbrauch aufgrund der Hitze hoch bleibt, senkt der Oldenburgisch-Ostfriesische Wasserverband (OOWV) ab sofort den Versorgungsdruck.

Daher sprudelt das Wasser im Delmenhorster Ortsteil Hasbergen und dem Landkreis Oldenburg „nicht mehr so kräftig wie gewohnt aus den Hähnen“, teilt der OOWV mit. Bestehende Druckschwankungen könnten sich verstärken. Die Trinkwasserversorgung bleibe so aber gesichert.

Spitzenwert in 70 Jahren OOWV

„Dieser Schritt ist nun notwendig, um Zwangsmaßnahmen wie das Anordnen von Nutzungseinschränkungen zu vermeiden“, erklärt OOWV-Bereichsleiter Axel Frerichs. Zugleich erneuert er den Appell, auf Rasensprengen und Pool-Befüllungen zu verzichten. Der Wasserverbrauch habe am Donnerstag mit 332222 Kubikmetern einen neuen Höchstwert in der 70-jährigen Verbandsgeschichte erreicht. Der Wert liege 110000 Kubikmeter über dem eines durchschnittlichen Tages.

SWD senken Druck vorerst nicht

Die übrigen Teile des Stadtgebiets Delmenhorst, die von der Stadtwerkegruppe Delmennhorst (SWD) ihr Trinkwasser beziehen, sind von der Senkung des Wasserdrucks nicht betroffen.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN