Polizei greift ein Mit Waffe vor Delmenhorster Supermarkt hantiert

Von Marco Julius

Die Polizei rückte mit einem großen Kräfteaufgebot zum Kaufland-Markt aus. Symbolfoto: Michael GründelDie Polizei rückte mit einem großen Kräfteaufgebot zum Kaufland-Markt aus. Symbolfoto: Michael Gründel

Delmenhorst. Schrecksekunde am frühen Morgen: Ein Mitarbeiter des Kaufland-Supermarktes an der Stedinger Straße in Delmenhorst ist am Mittwoch kurz vor 7.30 Uhr von einem Zeugen darauf aufmerksam gemacht worden, dass sich auf dem Kundenparkplatz ein Mann mit einer Waffe aufhält, die er soeben durchgeladen habe.

Der Mitarbeiter wählte sofort den Notruf. Die Polizei rückte mit einem großen Kräfteaufgebot an und traf auf dem Parkplatz auf einen 32-jährigen Delmenhorster, auf den die Beschreibung vom Zeugen passte. Der Mann wurde von den Beamten „in resoluter Form angesprochen und durchsucht“, heißt es im Polizeibericht. Bei ihm wurden eine täuschend echt aussehende Schreckschusswaffe und ein Messer gefunden. Gegen den Mann wurden Verfahren wegen der Verstöße gegen das Waffengesetz eingeleitet, die Gegenstände wurden einbehalten.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN