Delmenhorster Burginselträume Eine Liebesgeschichte hinter einer Wand aus Wasser

Von Frederik Grabbe

Traditionell finden bei den Burginselträumen die meisten Karten an der Abendkasse ihre Abnehmer. Iris Dahlke vom Sponsor Volksbank (li.), der künstlerische Leiter des Theater Anu Stefan Behr Theater und Ann-Kathrin Albers vom Kulturbüro erwarten insgesamt 1200 Besucher. Foto: GrabbeTraditionell finden bei den Burginselträumen die meisten Karten an der Abendkasse ihre Abnehmer. Iris Dahlke vom Sponsor Volksbank (li.), der künstlerische Leiter des Theater Anu Stefan Behr Theater und Ann-Kathrin Albers vom Kulturbüro erwarten insgesamt 1200 Besucher. Foto: Grabbe

Delmenhorst „Wassermythen“ heißt das Programm, dass das Theater Anu am Freitag und Samstag ab je 22 Uhr aufführt. Und wohin würde ein solches Schauspiel besser passen, als auf die Delmenhorster Burginsel?

Man soll ja den Tag nicht vor dem Abend loben, aber wenn das Theater Anu und das städtische Kulturbüro halten, was sie in den Vorjahren geboten haben, dann steht den Delmenhorstern am Freitag- und Samstagabend ab 22 Uhr wieder ein ganz besonderer Abend ins Haus. Dann ist das Theater Anu mit den Burginselträumen im Zentrum der grünen Lunge der Stadt zu Gast. Der Titel dieses Jahr: „ Wassermythen “.

Eine Wand aus 300 Gläsern trennt zwei Liebende

Beim Aufbau am Donnerstag wirkte eine Stelle schon einmal vielversprechend: So war auf der Burginsel eine aus 300 mit Wasser gefüllten Gläsern bestehende Wand aufgebaut. „Bei den Burginselträumen wird sich dahinter eine Tänzerin bewegen. Das Wasser in den Gläsern sorgt dabei für chimärenhafte Effekte“, beschrieb Stefan Behr aus der künstlerischen Leitung des Theater Anu. An der Glaswand wird die Sage über die Wassernixe Undine nachgespielt, in die sich ein Jüngling verliebt – und das aus der Perspektive der Nixe sowie aus der des Jünglings. Das aber wiederum an einer anderen Station.

Perspektivwechsel zieht sich durch das Programm

(Weiterlesen: So verliefen die Burginselträume 2017)

Dieser Perspektivwechsel, der im Fall der Undine laut Behr die Unmöglichkeit der Liebe betonen soll, ist auch an den anderen der insgesamt sechs Plätze zu finden. Sechs Schauspieler führen jeweils zehn Minuten lange Szenen auf, die sich über zweieinhalb Stunden wiederholen. Eine weitere Geschichte ist „Das Wasser des Lebens“, bei der das Theater mit hunderten beleuchteter Wasserbeutel und einer Videoperformance arbeitet – Behr verspricht „psychodelische Bilder“.

Bis zu 600 Besucher am Abend erwartet

Das Bild zeigt einen Ausschnitt aus dem Programm der Burginselträume 2018 in Delmenhorst. Foto: Theater Anu

Das sechste Mal ist das Theater Anu nun auf der Burginsel nun zu Gast. Bis zu 600 Besucher pro Abend erwartet Ann-Kathrin Albers vom Kulturbüro. „Mehr Besucher sind zwar möglich, aber man soll sich ja nicht gegenseitig auf den Füßen stehen“. Iris Dahlke von der örtlichen Volksbank, die die Burginselträume als Sponsor seit sechs Jahren unterstützt, ergänzte: „Ich bin froh über die Burginselträume. Der Beitrag des Theater Anu erweitert die Delmenhorster Kulturlandschaft ungemein.“


Die Burginselträume finden am Freitag und Samstag ab jeweils 22 Uhr statt. Im Vorverkauf im Kulturbüro (Rathaus) kostet die Einzelkarte 7 Euro und die Familienkarte 15 Euro, an der Abendkasse kosten sie 10 und 22 Euro. Besitzer der Volksbank-Gold-Card haben freien Eintritt.

Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN