Ein Bild von Marco Julius
18.07.2018, 10:22 Uhr KOLUMNE

Quergedacht: „Essen gut, Wetter schön“

Von Marco Julius

Bilder aus der schönsten Zeit des Jahres. Foto: Gareth Fuller/PA Wire/dpaBilder aus der schönsten Zeit des Jahres. Foto: Gareth Fuller/PA Wire/dpa

Delmenhorst. Urlaub, „die schönste Zeit des Jahres“, ist doch oft nur eine Folge aneinandergereihter Martern. Sagt unser Autor in der neuen Folge „Quergedacht“.

Es gibt zurzeit in Stadt und Land drei Gruppen von Menschen, die sich im ständigen Austausch befinden. Die, die schon waren, die, die gerade sind – und die, die noch werden. Urlaub ist das Stichwort. Mag Deutschland bei der Fußball-WM auch frühzeitig in den selbigen geschickt worden sein: Das Land bleibt Reise-Champion. Zwar haben sich die Chinesen mittlerweile die Spitzenposition erreist, die Deutschen mischen aber weiter oben mit und machen die schönsten Gegenden mit sich voll. Dabei sind Reisen, „die schönste Zeit des Jahres“, doch oft nur eine Folge aneinandergereihter Martern. Entweder ist es zu heiß oder zu kalt, man hat ständig Durst oder großen Hunger, quält sich nachts auf einem zu weichen Bett, wird für viel zu viel Geld noch viel schlechter bedient, verbrennt sich am Strand den Pelz, tritt in eine Feuerqualle, erlebt, dass in der im Reiseführer als touristisch noch völlig unerschlossenen Gegend gepriesene Landschaft einfach nur der Hund begraben liegt und muss bitter erfahren, dass das, was auch unter „Einheimischen als Geheimtipp“ gilt, ein derart überlaufener Schuppen ist, dass man sich flugs wieder nach Balkonien oder Bad Meingarten wünscht.

Einblicke ins Paradis

Die, die schon waren, die, die gerade sind, und die, die noch werden, die zeigen natürlich trotzdem via Facebook, Instagram oder WhatsApp, denen, die schon waren, die gerade sind und die noch werden, mit zahlreichen Urlaubsfotos, dass gerade sie das große Los gezogen haben. Den Traumurlaub, das Paradies, sogar das Restaurant, in dem sich nur kundige Einheimische frisch gefangenen Fisch auf der Zunge zergehen lassen und die einsame Bucht, in der man nicht badebeschlappten Bild-Lesern begegnet, haben sie gefunden. Früher, da reichte eine Postkarte: „Essen gut, Wetter schön, Hotel okay, Strand toll“. Heute werden permanent Fotos gepostet. Ende August bin ich dann wieder dran.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN