Benefizveranstaltung „Festball der 1000 Herzen“ am 27. Oktober in Delmenhorst

Von Sascha Sebastian Rühl

Meine Nachrichten

Um das Thema Delmenhorst Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Freuen sich auf den Festball: Axel Jahnz, Marianne Hoffmann, Alper Samanci und Jochem Flege. Foto: Sascha Sebastian RühlFreuen sich auf den Festball: Axel Jahnz, Marianne Hoffmann, Alper Samanci und Jochem Flege. Foto: Sascha Sebastian Rühl

Delmenhorst. Zum zweiten Mal findet der „Festball der 1000 Herzen“ in der Markhalle statt. Die Benefizveranstaltung sammelt Geld für die Palliativstation Delmenhorst.

Eine schöne Gelegenheit, das Abendkleid oder den Smoking auszuführen, bietet sich wieder beim Festball der 1000 Herzen am Samstag, 27. Oktober, in der Markthalle Delmenhorst. „Im vergangenen Jahr haben wir um die 2400 Euro gesammelt. Es war ein Risiko, aber das Echo sehr gut“, freute sich Marianne Hoffmann vom Förderverein der Palliativstation, zu deren Gunsten der Ball veranstaltet wird. Abendgarderobe wird erbeten. „Wir wollen vielen wieder die Gelegenheit geben, sich schick zu machen.“ Live Musik wird von den Silver Lords kommen, es können alle Standardtänze auf und ab getanzt werden.

Kartenvorverkauf hat begonnen

Alper Samanci, Betreiber des Cabarelo, fungiert wieder als Veranstalter. Damit die Tänzer möglichst lange durchhalten – ein offizielles Ende gibt es nicht – wird es zur Stärkung gemischte Antipasti geben, die im Eintritt enthalten ist. „Es gibt schon 62 Vorbestellungen“, betont Samanci. Karten gibt es ab sofort im Cabarelo oder beim Delmenhorster Kreisblatt für 38 Euro pro Person. Im Vorjahr seien die 160 Karten ausverkauft gewesen.

Tanz steht im Vordergrund

„Es gibt in Delmenhorst keine Veranstaltung vergleichbarer Art, deswegen machen wir da mit“, sagte Jochem Flege, Geschäftsführer des TV Jahn, der den Ball unterstützt. Unter anderem wird der Verein eine Standard- und eine Lateintanzshow präsentieren und Flege wird als Moderator durch den Abend führen. Der Festball werbe für die Markthalle als Veranstaltungsort, sammele Geld für den Förderverein und unterstütze damit das Krankenhaus. „Gleich drei gute Dinge“, stellte Flege fest.

Oberbürgermeister ist Schirmherr

Schirmherr ist Oberbürgermeister Axel Jahnz (SPD). „Ich mache das sehr gern. Das zeigt nach außen, dass es beim Krankenhaus weitergeht.“ Gleichzeitig werde damit die wichtige Arbeit der Palliativstation unterstützt.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN