Kinderbaustelle am Wallplatz Spieleparadies für Kinder in Delmenhorst öffnet am Montag

Meine Nachrichten

Um das Thema Delmenhorst Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Wasser marsch!: Veranstalter Julian Flocke (Mitte) und Unterstützer Mirko Mausolf (2.v.li.) freuen sich mit Julia und Jessica Kronhardt (li. und re.) sowie Malte Neubauer auf kleine Gäste. Foto: Frederik GrabbeWasser marsch!: Veranstalter Julian Flocke (Mitte) und Unterstützer Mirko Mausolf (2.v.li.) freuen sich mit Julia und Jessica Kronhardt (li. und re.) sowie Malte Neubauer auf kleine Gäste. Foto: Frederik Grabbe

Delmenhorst. Buddeln, pumpen, Trecker fahren: Am Montag öffnet wieder die Kinderbaustelle auf dem Wallplatz neben der Markthalle. Kinder zwischen zwei- bis sechs Jahren dürfen mit viel Spaß rechnen.

Die Kinderbaustelle am Wallplatz geht in die 4. Auflage: Zwischen Montag, 2. Juli, und Dienstag, 31. Juli, verwandelt sich der Platz neben der Markthalle in der Innenstadt wieder zur bunten Spielwiese für Kinder.

Kinderbaustelle ist kein Betreuungsangebot – Eltern willkommen

Mit dem Angebot will Veranstalter Julian Flocke vor allem Zwei- bis Sechsjährige ansprechen, weil für diese Zielgruppe im Ferienprogramm sonst wenig geboten werde. Flocke betont, dass Angehörige der Kinder unbedingt dabei sein müssen, „ein Betreuungsangebot ist die Kinderbaustelle nicht“. Erwachsene haben Platz und Gelegenheit, auf dem Wallplatz zu essen, zu trinken oder zu lesen. Erfahrungsgemäß besuchen in den Sommerferien rund 1000 Kinder mit ihren Angehörigen die Kinderbaustelle.

(Weiterlesen: So spielt es sich auf der der Kinderbaustelle)

Unterstützung hat Flocke etwa durch die Firmen Mausolf, Kreye, Petershagen und die Stadt Delmenhorst erhalten. Die Delmenhorster Wirtschaftsförderungsgesellschaft (dwfg), die sich zuvor an Auf- und Abbauarbeiten sowie den Kosten von insgesamt 6000 Euro beteiligt hatte, ist dieses Jahr nicht dabei. Das bestätigt die dwfg auf Nachfrage. Eine Unterstützung beispielsweise bei der Planung durch City-Managerin Nicole Halves-Volmer sei angeboten worden. Dies sei von Flocke abgelehnt worden, heißt es auf Nachfrage in einer Mitteilung.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN