DJ-Workshop inmitten der Kunst Musikauflegen lernen in der Galerie Delmenhorst

Meine Nachrichten

Um das Thema Delmenhorst Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Im „Memory Place“ von Stefan Marx können Interessierte wie durch ein Skizzenbuch wandern. Foto: Städtische Galerie DelmenhorstIm „Memory Place“ von Stefan Marx können Interessierte wie durch ein Skizzenbuch wandern. Foto: Städtische Galerie Delmenhorst

Delmenhorst. Wer wissen will, wie es ist, hinter einem DJ-Pult zu stehen und Musik aufzulegen, hat am Samstag, 30. Juni, die Chance auf Einblicke: Jugendliche ab 12 Jahren können sich für einen Workshop inmitten der aktuellen Ausstellung in der Städtischen Galerie Delmenhorst anmelden.

Menschen mit persönlicher Lieblingsmusik zum Tanzen bringen, den perfekten Soundtrack zum Moment liefern. Wie das geht, zeigt am Samstag die DJane Katja Striedelmeyer aus Oldenburg in der Städtischen Galerie Delmenhorst. Sie gibt einen Workshop, dessen Teilnahme kostenlos ist.

Mit eigenem Musikset nach Hause

Die junge Kunstvermittlungsinitiative Copartikel lädt im Rahmen der frisch eröffneten Ausstellung „Stefan Marx. Memory Palace“ für am Samstag, 30. Juni, in die Galerie ein: Zwischen 14 und 19 Uhr, Fischstraße 30. Die jungen Gäste sollen einen Nachmittag lang die Basics des DJ-ings kennenlernen und am Ende mit einem eigenen Musikset nach Hause gehen. Inspiration zum freien Ausprobieren findet sich in der Ausstellung im Haus Coburg: Im „Memory Palace“ von Stefan Marx können Interessierte wie durch ein Skizzenbuch wandern. Mit lockerer Hand gezeichnete Frösche, Pilze und andere Figuren, sowie Szenen und aufgeschnappte Sätze aus dem Alltag bevölkern aktuell die Wände des Hauses Coburg.

In der Remisen-Schau „Rare Pleasures“ gibt es außerdem zu entdecken, was der Künstler neben seinen eigenen Skizzenbüchern noch alles mit seinen Zeichnungen versieht: Von Künstlerbüchern, Zines, Skateboards, T-Shirts bis hin zu Duftkerzen und Vasen ist seine Bandbreite riesig. Der besondere Hingucker zum DJ*ing-Workshop: Die Vinyl Cover, die Stefan Marx für die Label „Smallville Records“, „Mule Musiq“ und „Fuck Reality“ gestaltet.

Schnell oder langsam, verrückt oder harmonisch – egal

Während des Workshops soll eine entspannte Atmosphäre geschaffen werden, die zu jeglichen Musikexperimenten – ob verrückte Mash-Ups oder harmonische Übergange – einladen soll. Aber egal ob schnell und beatlastig oder ruhig und gediegen, Katja Striedelmeyer und Wiebke Rolfs von Copartikel begleiten die Teilnehmer auf dem Weg zum Wunschset für Zuhause oder die nächste Party.

Musik, die zurzeit besonders beliebt ist und gut gefällt, darf gerne mitgebracht werden. Weitere Infos und Anmeldung unter info@copartikel.de oder unter Telefon (04221) 14132.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN