15 Stände am Delmenhorster Rathaus Streetfood-Festival zieht Hungrige vor allem abends an

Meine Nachrichten

Um das Thema Delmenhorst Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.


Delmenhorst. Zufrieden mit dem Auftaktabend, aber bereit für mehr hungrige Delmenhorster tagsüber zeigen sich die Gourmet-Küchenbetreiber nach dem Start des zweiten Delmenhorster „Street Food Open Air“. Geschlemmt werden darf bis Sonntagabend.

Bis 22 Uhr am Samstag und von 11 bis 20 Uhr am Sonntag servieren 15 mobile Gourmet-Küchen auf dem Bismarckplatz beim „Street Food Open Air“ kulinarische Besonderheiten. „Eine schöne Abwechslung“, freut sich Delmenhorster Mike Maus. Beim Biss in seinen Bacon´n´Cheese-Burger zeigt er sich genauso zufrieden, wie beim Blick auf das Standangebot generell.

Auch Veganer werden fündig

Etwas begrenzter ist die Auswahl für den Delmenhorster Pascal Scheffler und seine Freunde, die als „Wiederholungstäter“ zum zweiten Mal beim Streetfood-Festival sind und sich mehr vegane Sachen wünschen würden. Aber die ausgewählten Süßkartoffelpommes schmecken zumindest gut, bestätigten auch Michele Scheffler, Aylin Özmen und Tabea Twork.

Burger-Spezialitäten mit Ziegenkäse

Für Fleischesser bietet die Festival-Speisekarte hingegen viel: Streetfood-Klassiker wie Pulled Pork, Ribs vom Smoker und viele originelle Burger-Kreationen, etwa mit Ziegenkäse. Die serviert auch die Burger-Brasserie, deren Verkaufsteam nach eigener Auskunft am Freitagabend gut zu tun hatte, sich aber am Samstag- und besonders am Freitagnachmittag mehr Delmenhorster Gourmets gewünscht hätte.

Gerichte aus Japan und Ungarn

Wer dieser Einladung noch folgen will, kann noch bis Sonntagabend Gerichte aus allen Ecken der Welt kosten, wie japanische Teigtaschen und ungarische Lángos. Den Nachtisch vernachlässigen die Anbieter ebenfalls nicht, neben Poffertjes gibt es Bubble-Waffles.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN