Petition in Hannover erfolgreich Blinde sollen in Delmenhorst besser zurecht kommen

Meine Nachrichten

Um das Thema Delmenhorst Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Der Blindenleitstreifen in der Delmenhorster City war zuletzt bei einem Gang der Linken mit dem Behindertenbeirat Thema: Foto: Frederik GrabbeDer Blindenleitstreifen in der Delmenhorster City war zuletzt bei einem Gang der Linken mit dem Behindertenbeirat Thema: Foto: Frederik Grabbe

Delmenhorst. Der Behindertenbeirat kann sich berechtigte Hoffnungen auf eine Besserung für Blinde auf dem Delmenhorster Marktplatz machen. Das hat der Landtagsabgeordnete Axel Brammer (SPD) bestätigt.

Derzeit wird auf dem Platz regelmäßig an Markttagen durch einige Standbetreiber der Blindenleitstreifen zugestellt. Schon 2014 hat darum der frühere Vorsitzende des Delmenhorster Behindertenbeirats, Bernd Neumann, eine Petition beim Petitionsausschuss des Landtags eingereicht, die ein künftiges Zustellen des Blindenleitstreifens auch an anderen Stellen im Stadtgebiet verhindern soll.

Petition soll im Gesetz Widerhall finden

Bei einem kürzlichen Treffen zwischen Brammer, der Vorsitzender des Petitionsausschusses ist, und Angehörigen des Behindertenbeirats, konnte der SPD-Mann berichten, dass das Begehr des Beirats in das niedersächsische Straßengesetz eingelassen werden soll. Das sagte Brammer dem dk auf Nachfrage. Wann sich die Landesregierung das Gesetz allerdings vornehmen will, konnte Brammer nicht sagen. Sicher sei, dass die Änderung komme.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN