zuletzt aktualisiert vor

Preiswert zum Public-Viewing-Hingucker WM-Fanartikel sind in Delmenhorst gefragte Ware

Meine Nachrichten

Um das Thema Delmenhorst Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Zum Public-Viewing für das nächste Deutschland-Spiel ist dk-Reporter Lennart Bonk bestens gekleidet. Foto: Thomas BreuerZum Public-Viewing für das nächste Deutschland-Spiel ist dk-Reporter Lennart Bonk bestens gekleidet. Foto: Thomas Breuer

Delmenhorst 22,75 Euro gibt der Deutsche im Durchschnitt für Fanartikel zu der Fußball-Weltmeisterschaft 2018 aus. Mit dem Budget lässt sich in der Delmenhorster Innenstadt ein durchaus Public-Viewing-taugliches Outfit zusammenstellen.

Exakt 22,75 Euro ist der Durchschnitts-Deutsche bereit, für Fanartikel der Fußball-Weltmeisterschaft 2018 auszugeben. Das geht aus einer Studie der Universität Hohenheim zu dem Turnier in Russland hervor. Dazu wurden deutschlandweit 1000 Personen befragt. Während bei der Weltmeisterschaft 2014 in Brasilien durchschnittlich die Ausgaben der Deutschen bei 11,26 Euro lagen, sei die Bereitschaft, sich mit WM-Dekor einzudecken, gestiegen.

Mit 22,75 Euro auf Fanartikel-Jagd

Laut der bevölkerungsrepräsentativen Studie gehen 52 Prozent der Fußballfans immer noch in Ladengeschäfte für den Kauf der Fußball-Devotionalien. Das nehmen auch einige Geschäfte entlang der Langen Straße mit Freude zur Kenntnis. Mit dem Betrag von 22,75 Euro in der Brieftasche hat das dk den Selbsttest auf der Geschäftsmeile der Stadt gemacht – mit dem Ziel vor Augen möglichst viele Fanartikel zum Public Viewing der DFB-Elf am Samstag, 23. Juni, 20 Uhr, gegen Schweden zusammenzutragen.

Mexiko-Spiel dämpft Kauflaune

Der Pfiff zum Auftakt des schwarz-rot-goldenen Bummels ertönte bei Intersport Strudthoff. Das Sportartikelgeschäft hat neben der Kasse eine kleine Ecke mit verschiedenen WM-Devotionalien eingerichtet. „Radkappensocken“, Fahnen von den WM-Favoriten Brasilien, Deutschland und Frankreich sowie Kleidungsstücke wie Hüte und Brillen gibt es dort zu kaufen. „Vor dem Mexiko-Spiel lief es sehr gut“, zieht Verkäufer Rene Brandenburg eine erste Bilanz zum WM-Fanartikel-Verkauf. Am Tag vor dem Anpfiff seien viele Kurzentschlossene noch zum Sportgeschäft gepilgert, um sich mit dem weißen DFB-Dress einzukleiden. Die Auftakt-Pleite der deutschen Nationalmannschaft habe die Kauflaune bei Intersport zum Wochenstart etwas gedämpft. Brandenburg rechnet wieder mit mehr Interesse an den WM-Artikeln, wenn es Deutschland in die K. O.-Spiele schafft. Mit 22,75 Euro im Geldbeutel springt wohl bei keinem Sportgeschäft der Welt ein neues DFB-Trikot raus.

Deutschland-Trikot und -Fahne zählen zu den Favoriten

Um das WM-Geschäft bei Intersport nach der Deutschland-Pleite etwas anzukurbeln, findet ein weißer Filzhut mit schwarz-rot-goldenem Band für 7,99 Euro den Weg in den Einkaufswagen. Kopfbedeckungen rangieren auf Platz vier der begehrtesten WM-Produkte der Deutschen. Zu den Favoriten unter den Fanartikeln gehören der WM-Studie zur Folge das Trikot der deutschen Nationalmannschaft und die Deutschlandfahne. Auch in Delmenhorst zählen sie zu den Verkaufsschlagern.

WM-Pokal zum Stressabbau

In der Drogerie Rossmann sticht ein aufblasbarer Pokal aus PVC in Deutschland-Optik aus dem kleinen Sortiment zum Fußball-Großereignis hervor. Der Pokal zählt nicht zum gängigen Fan-Zubehör und ist mit seiner weichen Oberfläche für nervenaufreibende Spiele bestens zum Stressabbau geeignet. Für 6,99 Euro wandert der 52 Zentimeter hohe Pokal in die Einkaufstasche.

Mit wenig Geld zu Public-Viewing-tauglichen Outfit

Mit Hut und Pokal bekennt man beim Public Viewing noch nicht so viel Farbe. Eine Brille sowie Fahne und Hawaii-Kette in Deutschland-Optik sollen mit dem Rest-Budget von 7,77 Euro das schwarz-rot-goldene Outfit abrunden. Bei Nanu-Nana gibt es die drei Artikel kostengünstig. Die Hawaii-Kette kostet 95 Cent, die Brille 2,95 Euro und die Flagge zum Umhängen gibt es für 2,50 Euro. Das WM-Geschäft läuft gut, allerdings haben auch viele Fans noch ihre Utensilien von den vorherigen Turnieren beisammen, weiß Filialleiterin Anja Bothe zu berichten. Insgesamt haben die fünf Fanartikel 21,38 Euro gekostet und geben ein durchaus Public-Viewing-taugliches Outfit ab.

Weltmeister-Brötchen als krönender Abschluss

Für das verbleibende Budget von 1,37 Euro kann die Shoppingtour noch mit einem Besuch in der Eisdiele gekrönt werden. Siegessichere Fans hingegen gönnen sich ein Weltmeister-Brötchen zum Abschluss.

WM-Artikel im Sporthaus ausverkauft

Im westlichen Teil der Langen Straße wurde das WM-Geschäft schon vor dem Finale am 15. Juli „abgepfiffen“. So hat das Sporthaus in der Schauburg bereits keine WM-Artikel mehr auf Lager. Die Deutschland-Trikots waren rasend schnell vergriffen, berichtet Verkäuferin Martina Brill.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN