Erfolgsaussichten ungewiss Rettungsaktion für große Buche in Delmenhorst läuft

Von Thomas Breuer

Der Stamm der geschützten Buche im Stadtnorden hat einen Schutzanstrich erhalten. Foto: Thomas BreuerDer Stamm der geschützten Buche im Stadtnorden hat einen Schutzanstrich erhalten. Foto: Thomas Breuer

Delmenhorst. Die Rettung der von Unbekannten bewusst geschädigten großen Buche auf einem Baugrundstück an der Stedinger Straße/Ecke Nordstraße ist angelaufen. Ob der Baum erhalten werden kann, ist laut städtischem Fachdienst Stadtgrün und Naturschutz noch ungewiss.

Demnach wurde ein Schutzanstrich aufgetragen, der Einflüsse durch die Sonneneinstrahlung mildern soll. Der Anstrich erfolgte in zwei Arbeitsschritten, im unteren Bereich ist der Voranstrich in gelber Farbe zu sehen.

Krone in Teilen sehr licht

„Durch die stark aufgelichtete Krone fällt nun recht viel Sonnenlicht auf den Stamm und das Kroneninnere“, heißt es aus der Verwaltung. „Zudem entfällt der Schatten durch das entfernte Gebäude und die gerodete Vegetation.“ Bäume mit dünner Rindenstruktur reagierten empfindlich auf ungewohnte Sonneneinstrahlung, es könne zu Sonnenbrand und in der Folge zu Aufplatzungen der Rinde kommen. Daraus resultierten Zugänge für Pilze und Krankheitserreger.

„Bei einem gesunden Baum sind diese Faktoren nicht relevant“, so der städtische Fachdienst. „Bei einem derart vorgeschädigten Baum gilt es nun, alles zu veranlassen, was den Baum in seiner Vitalität stärkt.“ Als weitere Maßnahme wurden etwa die während der Abrissarbeiten abgebrochenen oder abgerissenen Äste fachgerecht eingekürzt, um die Wundflächen und damit Angriffsflächen für Pilze zu verkleinern.

Abschließende Prognose noch nicht möglich

Eine abschließende Prognose, ob der Baum erhalten werden kann, ist laut Verwaltung noch nicht möglich.

Große Teile des Blattwerks der Buche hatten sich in der ersten Maihälfte braun verfärbt. Der Fachdienst stellte fest, dass der Baum mit Bohrern und chemischen Substanzen mutwillig geschädigt wurde. Die Suche nach Hinweisen auf den oder die Täter dauert an.