zuletzt aktualisiert vor

Unterricht endet früher Hitzefrei in Delmenhorster und Ganderkeseer Schulen

Von Thomas Breuer und Thomas Deeken

Symbolfoto: dpaSymbolfoto: dpa

Delmenhorst/Ganderkesee. Die anhaltend hohen Temperaturen wirken sich auch in etlichen Schulen in Delmenhorst und Ganderkesee aus. Viele Mädchen und Jungen bekommen am heutigen Dienstag hitzefrei.

Nach der vierten Stunde ist Schluss: hitzefrei! So heißt es am Gymnasium an der Willmsstraße. Dies gilt dort allerdings nur für die Schülerinen und Schüler der Klassen 5 bis 10. Die Oberstufe muss dagegen bis zum normalen Schulschluss durchhalten. Das Sportfest der Schule soll am Mittwoch wie geplant im Stadion stattfinden.

„Es ist grenzwertig, aber wir halten durch“, erteilt Cordula Fitsch-Saucke, Schulleiterin des Max-Planck-Gymnasiums einem möglichen früheren Schulschluss eine Absage. Wesentlicher Grund seien die laufenden Sprechprüfungen in der zweiten Fremdsprache, für die sich nicht ohne weites ein Ersatztermin finden lasse.

Freizeit nach dem Mittagessen

An der Integrierten Gesamtschule (IGS) wird der Feierabend voraussichtlich ebenfalls früher eingeleitet, allerdings erst nach dem Mittagessen um 14.20 Uhr.

Hitzefrei ist auch an der Oberschule Süd vorgesehen, wo der Nachmittagsunterricht entfallen soll. „In einigen der oberen Räume haben wir 30 Grad“, sagt der stellvertretende Schulleiter Torsten Lammers. Wie an einzelnen anderen Schulen gab es auch am Montag schon hitzefrei an der Oberschule Süd. „Wir schauen von Tag zu Tag“ sagt Lammers.

Schülerbeförderung ein Gegenargument

Hitzefrei gibt es am Dienstag auch an der Oberschule an der Ellerbäke in Bookholzberg – nach der fünften Stunde um 12 Uhr. Es gehe nicht früher wegen der Schülerbeförderung, heißt es seitens der Schulleitung. Die Eltern seien bereits am Montag informiert worden. Sollten die Temperaturen auch in den nächsten Tagen so bleiben, sei auch weiterhin mit hitzefrei nach der fünften Stunde zu rechnen. Eine Betreuung von Schülern in der sechsten Stunde in der Schule sei allerdings möglich.

Normalbetrieb am Gymnasium Ganderkesee

Im Gymnasium Ganderkesee gibt es nach Angaben von Schulleiterin Dr. Renate Richter kein hitzefrei. „Das kriegen wir wegen der vielen Busschüler nicht hin“, sagt die Leiterin des Gymnasiums, die außerdem darauf hinweist, dass am Mittwoch, 30. Mai, im neuen Erweiterungsbau auf Sommerbetrieb umgestellt werde. Dann sei es auch nicht mehr so heiß wie derzeit. Außerdem gebe es auf dem neugestalteten Schulhof inzwischen sehr viele kühle Flecken, um der Hitze zu entgehen.

Bei Grundschulen sieht es anders aus

Bei den Grundschulen entfällt die Hitzefrei-Regelung aufgrund der bestehenden „Verlässlichkeit“. Das heißt, die Kinder können und dürfen nicht spontan nach Hause geschickt werden.