Stadtgrün reinigt Plätze wöchentlich Müll auf Spielplatz in Ströhen ärgert Anwohnerin

Von Sonia Voigt


Delmenhorst. Ein toller Spielplatz in schlechtem Zustand: So haben Rosi Timmermann und ihr Enkel die Spielanlage am Eckermannweg in Delmenhorst-Ströhen in den vergangenen Tagen erlebt. Inzwischen hat der Fachdienst Stadtgrün Müll und Scherben beseitigt. Grundsätzlich reiche die wöchentliche Pflege aus.

Ein überquellender Mülleimer, Glasscherben, Plastiksplitter und Zigarettenkippen auf dem hoch gewachsenen Rasen und im Sand: So hat Rosi Timmermann den Spielplatz am Eckermannweg in Ströhen in den vergangenen Tagen mehrfach vorgefunden. „Das ist sehr schade, denn die ganze Spielplatzanlage ist wunderschön gemacht“, sagt die Rentnerin, die ihren Enkel sonst gern dort spielen lässt. Inzwischen hat der Fachdienst Stadtgrün den Müll beseitigt, ein Grundsatzproblem sehen die Spielplatz-Pfleger aber nicht.

Müll häuft sich nach Feier- und Sonnentagen

„Es kann nach einschlägigen Feiertagen, zum Beispiel 1. Mai und Vatertag, durchaus zu einem erhöhten Mülleintrag kommen“, erklärt Maike Stürmer-Raudszus aus der Verwaltung der Stadt Delmenhorst. Das gute Wetter locke viele Besucher in die Grünanlagen und auf die Spielplätze. „Einige vergessen dann, ihre Hinterlassenschaften wieder mit nach Hause zu nehmen“, ergänzt Stürmer-Raudszus. Der 2015 komplett sanierte und mit neuen Spielgeräten ausgestattete Spielplatz am Eckermannweg sei nicht für eine besondere Müllbelastung bekannt.

90 Spielplätze werden wöchentlich kontrolliert

Generell kontrolliert und reinigt der Fachdienst Stadtgrün die fast 90 Spielplätze der Stadt einmal wöchentlich, diese Regelung hat sich auch zuletzt nicht verändert. Rosi Timmermann jedenfalls ist froh, dass der Spielplatz nun wieder sauber ist. Und hat noch eine Anregung an die Stadt: „Der eine Mülleimer ist zu wenig, zumal Jugendliche den Platz abends als Treffpunkt nutzen.“