Beistand beim Thema Babyschlaf Wellcome hilft in Delmenhorst Familien nach der Geburt

Von Marco Julius

Das Projekt Wellcome hilft dabei, dass Eltern und Kinder glücklicher sind. Foto: wellcome/Christoph NiemannDas Projekt Wellcome hilft dabei, dass Eltern und Kinder glücklicher sind. Foto: wellcome/Christoph Niemann

Delmenhorst. Ehrenamtliche entlasten für ein paar Monate ein Mal pro Woche ganz praktisch im Alltag. Das Angebot läuft unter dem Dach der Familienbildungsstätte.

Schlaf ist das Thema für Eltern mit Babys: 78 Prozent der Kinder unter einem Jahr wachen nachts bis zu viermal auf. Dadurch sind auch die Eltern von Schlafmangel betroffen. „Fehlen auf Dauer Möglichkeiten zur Entlastung, wirkt sich dies negativ auf die Eltern aus“, sagt Anke Grade. Sie ist in Delmenhorst Koordinatorin der bundesweiten Nachbarschaftshilfe Wellcome.

Ehrenamtliche helfen

Wellcome unterstützt Familien im ersten Jahr nach der Geburt durch Ehrenamtliche. „Das Thema Schlaf wird für junge Familien immer wichtiger: Aufgrund steigender Mobilität fehlt häufig ein nachbarschaftliches oder familiäres Netzwerk, das es den Eltern ermöglicht, sich Tipps zu holen oder sich tagsüber auszuruhen“, betont Garde. Wenn Familie und Freunde dann nicht mit Rat oder Unterstützung zur Seite stehen können, springen die Ehrenamtlichen von Wellcome ein.

Modern und praktisch

Das sei moderne Nachbarschaftshilfe für Eltern: Ehrenamtliche entlasten für ein paar Monate ein Mal pro Woche ganz praktisch im Alltag. Die Ehrenamtlichen helfen so wie es sonst Familie, Freunde oder Nachbarn tun würden. Sie gehen mit dem Baby spazieren, damit die Mutter Schlaf nachholen kann, begleiten die Zwillingsmutter zu Arztbesuchen oder spielen mit den älteren Geschwisterkindern. Sie stehen mit Rat und Tat zur Seite oder hören einfach zu.

Angebot besteht seit 2008

„Wellcome – Praktische Hilfe nach der Geburt“ wird in Delmenhorst seit 2008 unter dem Dach der Ev. Familien-Bildungsstätte angeboten. Derzeit setzt sich das Team um die Koordinatorin Grade aus acht ehrenamtlichen Frauen zusammen. Familien, die sich Unterstützung wünschen, können sich ganz unbürokratisch mit der Koordinatorin in Verbindung setzen und sich beraten lassen.

Oft sind es neben der praktischen Entlastung auch konkrete Informationen und Ratschläge, die die Situation entspannen und Hilfe zur Selbsthilfe ermöglichen. Viele Fragen können die erfahrenen Schlafexpertinnen und -experten auf ElternLeben.de beantworten, die Online-Plattform der Wellcome gGmbH. Melanie Schüer, Schlafberaterin bei ElternLeben.de, sagt: „Einigen Eltern kann man mit wenigen Tipps sehr schnell helfen, weil die Probleme noch nicht so ausgeprägt sind. Auch den Familien, bei denen die Probleme sehr extrem sind, können wir meistens gut weiterhelfen.“ Es sei bemerkenswert und erfreulich zugleich, wie viel man auch online schon erreichen könne. „Und wenn wir merken, dass es nicht weitergeht, empfehlen wir den Eltern konkrete Anlaufstellen vor Ort“, sagt Schüer.


Weitere Informationen hat die Wellcome-Koordinatorin Anke Grade. Sie ist unter (0176) 64814489 erreichbar. Ihre Mail-Adresse lautet delmenhorst@wellcome-online.de.