Zu große Schäden Brücke Albertusweg in Delmenhorst für Autos gesperrt

Von Marco Julius

Ab Mittwoch, 16. Mai, steht die Brücke Albertusweg zwischen Riedeweg und Annenheider Straße nur noch für Fußgänger und Radfahrer zur Verfügung. Foto: DPAAb Mittwoch, 16. Mai, steht die Brücke Albertusweg zwischen Riedeweg und Annenheider Straße nur noch für Fußgänger und Radfahrer zur Verfügung. Foto: DPA

Delmenhorst. Ab Mittwoch, 16. Mai, steht die Brücke Albertusweg zwischen Riedeweg und Annenheider Straße nur noch für Fußgänger und Radfahrer zur Verfügung. Motorisierte Fahrzeuge dürfen sie dauerhaft nicht mehr benutzen, da sie in Art und Bauweise nicht für regelmäßigen Kraftfahrzeug-Verkehr ausgelegt ist.

Nach Beobachtung des Fachdienstes Straßen- und Brückenbau wird das Holzgeländer seit Jahren immer wieder angefahren und dadurch beschädigt, ohne dass die Verursacher ausgemacht werden können. Auch am Holzbohlenbelag waren regelmäßig Schäden zu verzeichnen, sodass stetig intensive Unterhaltungsarbeiten nötig waren.

Deshalb wurde bereits 2012 die Gewichtsbeschränkung von zwölf auf 7,5 Tonnen gesenkt. Das hat den Unterhaltungsaufwand für die Brücke aber leider nicht verringert.

Für die neue Regelung wird ab dem 16. Mai eine entsprechende Beschilderung angebracht. Auch Wegesperren werden eingerichtet.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN