Benefizkonzert in Delmenhorst Mit Musik zurück ins Leben gekämpft

Von Bettina Dogs-Prößler

Bei einem Benefizkonzert in der Musikschule Strings wird die 29-jährige Sarina Atici zusammen mit Peter Blöchl auf der Bühne stehen. Etliche weitere Musiker beteiligen sich. Foto: Bettina Dogs-PrößlerBei einem Benefizkonzert in der Musikschule Strings wird die 29-jährige Sarina Atici zusammen mit Peter Blöchl auf der Bühne stehen. Etliche weitere Musiker beteiligen sich. Foto: Bettina Dogs-Prößler

Delmenhorst. Sarina Atici könnte selbst Hilfe gebrauchen. Doch stattdessen organisiert sie ein Benefizkonzert zugunsten einer 15-Jährigen, die bei einem Unfall ihre Eltern und Schwester verlor.

Dieser Tag, er hat alles verändert. „Mein ganzes Leben hat der Unfall über den Haufen geworden. Alles, was ich war, war von einer Sekunde auf die andere zerstört.“ Dieser Tag, an dem das alte Leben von Sarina Atici beendet wurde, war der 31. August 2015. Im Rückspiegel sieht sie ihn noch kommen, den 40-Tonner, der nicht langsamer wird, obwohl vor ihr alles steht. Sarina Atici steht auf der rechten Spur der A28 zwischen Ganderkesee und Deichhorst. Mit aufgerissenen Augen starrt sie in den Spiegel, als ihr klar wird, dass das maximale Unglück nur noch eine Frage von Sekunden ist. „Ich hab noch versucht, nach rechts wegzulenken“, sagt die 29-Jährige. „Das hat mir vermutlich das Leben gerettet.“

Atici kämpfte sich zurück ins Leben

Sarina Atici überlebt, doch ihr altes Leben ist vorbei. Am schlimmsten betroffen ist der Kopf, die junge Frau erleidet ein schweres Schädel-Hirn-Trauma, liegt monatelang im Krankenhaus. Etliche Rehas folgen, unter höchsten Anstrengungen versucht die Mutter von zwei Kindern, sich zurück ins Leben zu kämpfen. Anfangs bekommt sie Panikattacken, sobald sie das Haus verlässt, später, wenn sie einen Lastwagen am Straßenrand stehen sieht. Mit einer Traumatherapie versucht sie, die neuen Dämonen in Schach zu halten, doch der Zustand der jungen Frau bessert sich nicht.

Musik als Therapie

Bis sich Sarina Atici zum Geigenunterricht anmeldet. „Mein Arzt meinte, dass das Gehirn am besten trainiert wird, wenn man ein Musikinstrument lernt.“ Und tatsächlich – zusehends geht es der jungen Frau, die unter starken Konzentrations- und Aufmerksamkeitsstörungen leidet, besser. „Ich kann tatsächlich sagen: Das, was mir wirklich geholfen hat, war die Musik.“

Hilfe für andere Betroffene

Vor sechs Wochen dann erfährt Sarina Atici im Internet vom Schicksal eines 15-jährigen Mädchens, das wie sie schuldlos auf der Autobahn schwer verletzt wurde. „Es war ein Stauende-Unfall, wie bei mir. Wohl deshalb fühlte ich mich sofort mit ihr verbunden. Nur im Gegensatz zu mir hat dieses Mädchen dabei noch ihre Eltern und ihre Schwester verloren.“ Doch während Sarina Atici eigentlich selbst auf Unterstützung angewiesen ist, setzt sie stattdessen alles in Bewegung, um Helena H. aus Köln zu helfen. „Ich habe ja selbst erlebt, wie schwer es ist, bei den Versicherungen zu seinem Recht zu kommen.“, sagt sie. „Dort ist man eben nur eine Nummer.“

Unterstützung der Musikschule

Bei Peter Blöchl, Leiter der Musikschule Strings, in der Sarina Atici unterrichtet wird, stößt sie mit ihrem Anliegen auf offene Ohren. Innerhalb kurzer Zeit organisieren er und seine Kollegen ein Programm für ein Konzert, mit dem Spendengeld für die schwer verletzte 15-Jährige gesammelt werden soll. Plakate wurden erstellt, die Programme gedruckt. „Das Geld ist natürlich wichtig, aber darum allein geht es uns nicht. Helena soll auch sehen, dass andere an ihrem Schicksal Anteil nehmen“, sagt die Geigenschülerin.

Noch vor einem Jahr hätte die gelernte Reiseverkehrskauffrau die Kraft, anderen zu helfen und ein Konzert ins Leben zu rufen, nicht gehabt. „Aber die Geige ist zu meinem Antidepressivum geworden, nur ohne Nebenwirkungen. Wenn ich spiele, vergesse ich meine Sorgen. Durch die Musik habe ich zurück in mein Leben gefunden.“ Und zu neuer Kraft. Die sie jetzt auch für andere nutzen möchte.


Das Benefizkonzert findet am Samstag, 5. Mai, in der Musikschule Strings, Am Friesenpark 28, statt. Beginn ist um 19.30 Uhr. Unter anderem führen Peter Blöchl (Klavier)und Sarina Atici (Geige) das Stück „River flows in you“ auf. Der Eintritt ist kostenlos, um Spenden wird gebeten.