Wehrhahn-Spende ermöglicht Ausbau Forum stärkt Streitschlichter von Delmenhorster Schulen

Von Sonia Voigt

Freuen sich auf das Streitschlichter-Forum: (vorne v.l.) Parkschülerinnen Helena-Justina (10), Anjeli (10) und Shirin (10), (dahinter v.l.) Schulleiter Hartmut Seedorff, Ruth Steffens (KPR), Sebastian Nitsch (Polizei), Torsten Dietz (Wehrhahn), Polizeichef Jörn Stilke und Schulsozialarbeiterin Mirjam Tünschel. Foto: Melanie HohmannFreuen sich auf das Streitschlichter-Forum: (vorne v.l.) Parkschülerinnen Helena-Justina (10), Anjeli (10) und Shirin (10), (dahinter v.l.) Schulleiter Hartmut Seedorff, Ruth Steffens (KPR), Sebastian Nitsch (Polizei), Torsten Dietz (Wehrhahn), Polizeichef Jörn Stilke und Schulsozialarbeiterin Mirjam Tünschel. Foto: Melanie Hohmann

Delmenhorst. Erstmals gestaltet das Polizeiorchester Niedersachsen das Streitschlichter-Forum mit. Drei Workshops erwarten die Grundschüler in der Markthalle.

Wer früh übt, Streit fair auszutragen, geht auch als Erwachsener mit Konflikten besser um. Dieser Gedanke steht hinter dem Delmenhorster Streitschlichter-Forum „Fit 4 Trouble“, das am 24. April 100 Grundschüler in der Markthalle für ihren Einsatz als Schulstreitschlichter schult und stärkt. Eine 6000-Euro-Spende der Firma Wehrhahn ermöglicht den Ausbau dieses Forums sowie der Mitternachtshallen des Kommunalpräventiven Rates (KPR), in denen 1300 Jugendliche jährlich Sport treiben.

Wehrhahn-Einsatz gewürdigt

KPR-Chefin Ruth Steffens dankte Wehrhahn-Geschäftsführer Torsten Dietz gestern in der Parkschule für die große Spende und für sein „persönliches Engagement in der Präventionsarbeit“. Mit der Delmenhorster Jugendhilfe-Stiftung bietet der KPR das Forum jährlich abwechselnd für Schüler von Grund- und weiterführenden Schulen an. 500 Schüler waren seit 2014 dabei.

Polizeiorchester bietet Musikstück

Erstmals ist nun das 40-köpfige Polizeiorchester Niedersachsen mit dem Gewaltpräventionsprogramm „Geschichte der Namene“ zu Gast, berichtet Polizeichef Jörn Stilke. Nach einem Musikstück erwarten die Schüler drei Workshops zu Gewaltprävention, Internetgefahren und Body Percussion.