Gruppensingen in Delmenhorst Musik-Event soll Jugendkirche im Quartier bekannter machen

Von Lennart Bonk

Die Jugendkirche St. Paulus an der Friesenstraße möchte sich als Kulturraum im Quartier vorzustellen. Foto: Lennart BonkDie Jugendkirche St. Paulus an der Friesenstraße möchte sich als Kulturraum im Quartier vorzustellen. Foto: Lennart Bonk

Delmenhorst. Premiere im Wollepark: Ein musikalischer Nachmittag wird am 20. April im Quartier auf die Beine gestellt. Raum für Kultur bietet die Jugendkirche St. Paulus an der Friesenstraße.

Lautstark und sangesfreudig möchte sich Jugendkirche St. Paulus an der Friesenstraße am Freitag, 20. April, im Quartier Wollepark vorstellen. „Delmenhorst singt...im Wollepark“ heißt das Gesangsevent, das die Jugendkirche in Zusammenarbeit mit dem Nachbarschaftsbüro im Wollepark, dem Deutschen Gewerkschaftsbund, der VHS, dem Jugendhaus an der Sachsenstraße sowie dem Kommunalen Präventionsrat der Stadt Delmenhorst auf die Beine stellt.

Jugendkirche als Kulturraum im Quartier vorstellen

Die erste Veranstaltung dieser Art soll der Auftakt einer Reihe sein, die zukünftig auch in anderen Stadtteilen stattfinden könnte. „Wir nennen solche neuen Veranstaltungen ‚Versuchsballon‘ und schauen erst mal wie es angenommen wird“, erklärt der Kreisjugenddiakon Martin Kütemeyer. Den Anstoß für das Gesangsevent hat das Nachbarschaftsbüro im Wollepark gegeben. „Für uns ist es eine schöne Gelegenheit, um die Jugendkirche als Kulturraum im Quartier vorzustellen“, sagt Kütemeyer.

Musikalischer Spaziergang durch den Wollepark

Schließlich biete die frisch sanierte Jugendkirche für musikalische Veranstaltungen die passende technische Kulisse. Doch bevor es an der Friesenstraße losgeht, begibt sich die sangesfreudige Gruppe auf einen musikalischen Spaziergang durch das Quartier. Der Startpunkt ist der Spielplatz Am Wollepark. Mit afrikanischen Trommelklängen zieht die Gruppe um 16 Uhr lautstark durch die Parkanlage. Dabei wird auch die Wollepark-Hymne angestimmt. Bei dem Gang durch die „grüne Oase“ sollen Passanten sozusagen „eingesammelt“ werden und zum Zielort – der Jugendkirche an der Friesenstraße – gelockt werden.

Gruppensingen in Jugendkirche

Dort beginnt um 17 Uhr ein besonderes Musikprogramm. Es wird eine Mischung aus Mitsingen und Zuhören sein, erläutert der Kreisjugenddiakon. Zuerst spielt die Gruppe Sinti Swing aus Oldenburg „Gypsy Swing“ und Jazz. Anschließend entlockt ein Quartett mit polnischen Gitarristen ihren Klampfen wohlklingende Töne. Danach treten Kütemeyer und sein Amtskollege aus Wildeshausen Johannes Kretzschmar-Strömer auf die Bühne. Sie stimmen unter dem Motto „Only Sing“ englische und deutsche Lieder aus verschiedenen Genres zum Mitsingen an. Bei dem Gruppensingen wird mit einem Beamer der Songtext auf eine Leinwand projiziert, damit auch jeder mitsingen kann, der mitsingen möchte.

Kreatives Programm für Kinder

Für Kinder gibt es ein kreatives Programm. Hauke Bruns vom Kreisjugenddienst der Evangelischen Jugend in der Wesermarsch ist mit der mobilen Werkstatt „Möwe“ an der Friesenstraße zu Gast. Rund um das alte Feuerwehrfahrzeug werden Bastel- und Kreativarbeiten angeboten. Alle Gäste sind zum kleinen Büfett einer Frauengruppe aus dem Nachbarschaftszentrum Wollepark eingeladen. Zudem zum Teil kostenlose Getränke bereit.