Veranstalter freuen sich über Zuspruch Kinderfest in Delmenhorst wächst ums Doppelte

Meine Nachrichten

Um das Thema Delmenhorst Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.


Delmenhorst. Trecker fahren, Bagger steuern, Fußbälle kicken – beim zweiten Kinderfest des Old Table wurde für Familien einiges geboten. Die Einnahmen kommen dem guten Zweck zugute.

Das Kinderfest des Old Table 491 Delmenhorst hat gestern nicht nur Kinderherzen höherschlagen lassen. Mindestens genauso viel Spaß haben wohl die Veranstalter selbst gehabt – und das nicht nur, weil der Erlös aus dem Fest dem guten Zweck zugutekommen soll.

Besucherzahl hat sich verdoppelt

Einer der Veranstalter, der ein Stück weit das innere Kind nach außen kehrte, war Gastronom Bernd Schierenbeck, auf dessen Heidkruger Acker das Kinderfest stattfand. Schierenbeck steuerte einen alten Trecker, zog per Anhänger die junge Kundschaft hinter sich her – und kündigte mit lautem Hupen freudig an, wer da andampfte. „Im Vergleich zum Vorjahr sind mindestens doppelt so viele Besucher da“, freute er sich über den guten Zuspruch. Schierenbeck schätzte die Besucherzahl bei der zweiten Auflage des Fests auf rund 2000.

Gleich mehrere Kleinbagger können ausprobiert werden

Neben dem Trecker-Taxi waren unter anderem eine Torwand und ein Dosenwurf-Stand aufgebaut, zudem standen auf dem Acker gleich mehrere Kleinbagger, mit denen sich der Nachwuchs ausprobieren konnte. „Das ist schon etwas, was man woanders nicht so leicht geboten bekommt“, fand Old-Table-Mitglied Volker Kreye vom gleichnamigen Gartenbauunternehmen aus Ganderkesee.

Den Eltern gefällt‘s

Dem stimmten Nadine und Marc Braunschweiger aus Delmenhorst zu, als Sohnemann Leandro (5) per Mini-Bagger unter Anleitung das Erdreich umbuddelte. „Das Fest ist toll aufgemacht und der DTB-Musikzug sorgt für gute Unterhaltung“, lobte Marc Braunschweiger. Allerdings hätte sich die Familie ein wenig mehr Platz für die zwei Shetlandponys gewünscht, die fürs Ponyreiten da waren.

Erlös fließt zum großen Teil in eine Delfin-Therapie

Einen großen Teil der Einnahmen aus dem Kinderfest lässt der Old Table in diesem Jahr Nina Bohne zukommen. Wie Vereinspräsident Cord Aschenbeck beschrieb, wurde die querschnittsgelähmte Delmenhorsterin 1979 mit einem offenen Rücken geboren und musste viele Operationen über sich ergehen lassen. Sie sammelt mit der Hilfe ihrer Eltern Spenden für eine Delfintherapie.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN