Arbeitgeber-Service hilft 200 Ausbildungsstellen in Delmenhorst noch unbesetzt

Meine Nachrichten

Um das Thema Delmenhorst Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Mehr als 200 Ausbildungsplätze sind in Delmenhorst noch frei. Foto: Martin Schutt/dpaMehr als 200 Ausbildungsplätze sind in Delmenhorst noch frei. Foto: Martin Schutt/dpa

Delmenhorst. Die Agentur für Arbeit Delmenhorst hat jetzt Zahlen zum aktuellen Ausbildungsmarkt vorgelegt. Seit Oktober 2017 hat der Arbeitgeber-Service 280 Berufsausbildungsstellen von Arbeitgebern eingeworben.

„Dies ist ein Plus von 19 Stellen gegenüber dem Vorjahr“, erläutert Agentur-Chefin Karin Kayser. 205 Ausbildungsstellen sind im Monat März noch unbesetzt gewesen – 22 mehr als zum gleichen Zeitpunkt im vorherigen Berichtsjahr.

Mehr als 400 Bewerber noch auf der Suche

Um 9,2 Prozent oder 61 Personen niedriger als vor einem Jahr liegt die Zahl der Bewerber, die bei der Arbeitsagentur gemeldet sind. 604 junge Leute lassen sich im laufenden Berichtsjahr von der Berufsberatung bei ihrer Suche nach einem Ausbildungsplatz unterstützen. Davon sind noch 423 Bewerber auf der Suche.

Chancen dauerhaft verbessern

„Das Interesse an Berufsausbildung bleibt konstant hoch, die Betriebe wollen ausbilden, sie bemühen sich aktiv um Nachwuchskräfte“, betont Kayser. „Auf der anderen Seite wissen die jungen Leute den Wert einer guten Berufsausbildung zu schätzen. Wir bringen beide Seiten zusammen und motivieren gezielt auch junge Arbeitslose ohne Berufsabschluss, eine Ausbildung anzustreben und damit ihre Arbeitsmarktchancen dauerhaft zu verbessern“, sagt Kayser und führt aus: „Für die Betriebe können diese Bewerber eine gute Ergänzung bei der Nachwuchsgewinnung sein, weil sie oft sehr genau wissen, was sie erreichen wollen.“

In vielen Berufen noch Plätze

Freie Berufsausbildungsstellen gibt es unter anderem in den Berufen Kaufmann/Kauffrau im Einzelhandel, Kaufmann/Kauffrau Büromanagement, Friseur/Friseurin, Handelsfachwirt/Handelsfachwirtin und Verkäufer(Verkäuferin. Jugendliche, die einen Ausbildungsplatz suchen oder noch Orientierung bei der Suche nach dem richtigen Beruf brauchen und sich beraten lassen möchten, können sich unter Telefon (0800) 4555500 melden. Betriebe können freie Ausbildungsstellen unter Telefon (0800) 4555520 melden.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN