zuletzt aktualisiert vor

Hochzeitskolonne Bräutigam benimmt sich am Steuer daneben – Strafverfahren eingeleitet

Meine Nachrichten

Um das Thema Delmenhorst Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Ein frisch verheirateter Mann hat am Samstag in Delmenhorst seine Freude über seine Hochzeit allzu wild am Steuer ausgelebt. Symbolfoto: Michael GründelEin frisch verheirateter Mann hat am Samstag in Delmenhorst seine Freude über seine Hochzeit allzu wild am Steuer ausgelebt. Symbolfoto: Michael Gründel

Delmenhorst. Ein frisch verheirateter Mann hat am Samstag in Delmenhorst seine Freude über seine Hochzeit allzu wild am Steuer ausgelebt. Der Autofahrer an der Spitze einer Hochzeitskolonne besaß allerdings keinen Führerschein – weswegen auf ihn nun ein Strafverfahren zu kommt.

Zur Feier des Tages ließ er beim Abbiegen das Heck seines Autos ausbrechen und fuhr mit quietschenden Reifen an: Ein Bräutigam trieb es Samstagnacht an der Spitze eines Autokorsos in Delmenhorst zu weit. So weit, dass sich Beamte einer Polizeistreife gegen 22.30 Uhr genötigt sahen, an der Friedrich-Ebert-Allee/ Ecke Grüne Straße ein „verkehrserzieherisches Gespräch“ mit dem 26-jährigen BWM-Fahrer zu führen, wie die Polizei mitteilt.

Kolonne war bereits negativ aufgefallen

Dabei stellten die Ordnungshüter fest, dass der Bräutigam keinen Führerschein besaß. Den Jungverheirateten erwartet nun ein Strafverfahren wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis. Die Hochzeitskolonne, die laut Polizei bereits am Abend von den Kollegen in Bremen eindringlich wegen ihres Fahrverhaltens ermahnt worden war, konnte ihren Weg fortführen, nachdem der 26-Jährige am Steuer abgelöst worden war.

Die Polizei weist darauf hin, dass auch an Hochzeitstagen oder zu vergleichbaren Anlässen bestehende Rechtsvorschriften ihre Gültigkeit behalten und konsequent umgesetzt werden.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN