Parken eingeschränkt Bismarckplatz in Delmenhorst wird kräftig aufgehübscht

Von Marco Julius

Das Parken auf dem Bismarckplatz muss wegen Bauarbeiten unterbleiben. Archivfoto: GiewaldDas Parken auf dem Bismarckplatz muss wegen Bauarbeiten unterbleiben. Archivfoto: Giewald

Delmenhorst. Der Bismarckplatz wird noch einmal zur Baustelle: Dort werden kurz vor dem Finale der Sanierungsarbeiten in der Innenstadt in der Zeit von Dienstag, 27. März, bis voraussichtlich Freitag, 20. April, eine Zerr-Eiche gepflanzt, Sitzbänke montiert, Bodenleuchten eingebaut und Abfallbehälter aufgestellt. Dazu werden Erd- und Pflasterarbeiten erledigt.

„Während eifrig gewerkelt wird, um auch den Bismarckplatz in neuer Schönheit erstrahlen zu lassen, kann dieser nicht als Parkplatz genutzt werden“, sagt Stadtsprecher Timo Frers. Zu Fuß sind der Rathauseingang und der Brunnenplatz weiterhin erreichbar. Auch die Feuerwehrzufahrt wird natürlich freigehalten.

Auf dem Bismarckplatz werden zunächst die in die Jahre gekommenen Bänke abgebrochen. Auch die alten Mülleimer werden entfernt. Ergänzend zu den Arbeiten auf dem Bismarckplatz wird beim Denkmal für die Kriegstoten zwischen Rathaus und Markthalle eine Silberlinde gepflanzt, teilt Frers mit. An gleicher Stelle musste Anfang des Jahres eine kranke, nicht mehr standsichere Winterlinde gefällt werden.