Konzert im Kleinen Haus Städtisches Orchester mit Heimspiel in Delmenhorst

Von Marco Julius

Jung, frisch, hochmotiviert: So zeigt sich das Städtische Orchester Delmenhorst beim Probenwochenende vor dem ersten Orchesterkonzert im Jahr 2017. Archivfoto: Melanie HohmannJung, frisch, hochmotiviert: So zeigt sich das Städtische Orchester Delmenhorst beim Probenwochenende vor dem ersten Orchesterkonzert im Jahr 2017. Archivfoto: Melanie Hohmann

Delmenhorst. Es gibt nur noch wenige Karten für die Frühlings-Gala der Konzert- und Theaterdirektion. Das noch junge Städtische Orchester Delmenhorst erweist sich als Publikumsmagnet.

Für das noch junge Städtische Orchester Delmenhorst um den Dirigenten Adria Rusnak steht am Sonntag, 25. März 218, 20 Uhr, ein Heimspiel im Kleinen Haus an. Die Frühlings-Gala der Konzert- und Theaterdirektion erweist sich dabei als absoluter Publikumsmagnet. Es gibt nur noch Restkarten.

Frühling einläuten

Das Städtische Orchester will am Sonntag endgültig den Frühling einläuten. Vor allem Opern- und Konzert-Ouvertüren sollen dabei helfen. Nach dem Beginn mit Dvoráks schwungvoller Karneval-Ouvertüre liegt der Schwerpunkt des Programms auf Gaëtano Donizetti, dessen 170. Todestag in diesen Wochen begangen wird. Bindeglied zwischen Rossini und Verdi, verkörpert Donizetti die melodienselige italienische Oper, vor allem die komische Opera buffa, von denen unter anderem die Ouvertüren zur „Regimentstochter“ und zu „Don Pasquale“ zu hören sein werden.

Proben mit namhaften Professoren

Dem Konzert vorgeschaltet ist wie immer eine Akademie in der Städtischen Musikschule , für die Musikerinnen und Musiker, die vor allem von vielen deutschen Hochschulen nach Delmenhorst kommen, um im Städtischen Orchester mitzuwirken und sich in den zuvor stattfindenden Registerproben mit namhaften Professoren aus Berlin, Oldenburg und Bremen den letzen Schliff zu holen – bevor sie der Dirigent Adrian Rusnak in Gesamtproben zusammenfügt.