130 Zuhörer in Delmenhorster Gastronomie „The Stokes“ eröffnen gut gelaunt Konzertreihe im Riva

Von Sonia Voigt

Gut gelaunt haben (von links) Jörg Gleba, Kevin Sheahan und Roland Noack von „The Stokes“ die Konzertsaison im Riva in Delmenhorst eröffnet. Foto: Melanie HohmannGut gelaunt haben (von links) Jörg Gleba, Kevin Sheahan und Roland Noack von „The Stokes“ die Konzertsaison im Riva in Delmenhorst eröffnet. Foto: Melanie Hohmann

Delmenhorst. Musik und Anekdoten von der „grünen Insel“ haben „The Stokes“ am Freitagabend ins Delmenhorster Riva gebracht. Die 130 Zuhörer waren angetan –und können sich auf sechs weitere Konzerttermine freuen.

Über 700 Konzerte hat die Irish-Folk-Band seit ihrer Gründung 2001 gegeben und sich auch in Delmenhorst schon bewiesen. So hatte das Trio keine Mühe, zum Auftakt der Konzertserie 2018 den Eventbereich des Riva in Delmenhorst gut zu füllen. Sänger und Gitarrist Kevin Sheahan, Jörg Gleba am Banjo und Roland Noack (Piper) überzeugten mit einem unterhaltsamen und stimmungsvollen irischen Abend.

Sechs weitere Konzerte bis Dezember

Damit hängt die Messlatte hoch für die nächsten sechs Termine der Riva-Konzertreihe. Den Blues bringen Gitarrist Jimmy Reiter und Band am Samstag, 7. April, mit ins Riva. Maritim wird es am Samstag, 26. Mai, mit „Pressgëng“, bevor das Duo Dave Goodman und Martin Röttger das Riva am Samstag, 15. September, grooven lassen will. Der Herbst steht dann wieder im Zeichen renommierter Bluesmusiker: Auf Richie Arndt und Band am Freitag, 26. Oktober, folgt Big Daddy Wilson, der auf seiner Jubiläumstour am Freitag, 16. November in Delmenhorst Halt macht. Ein ausverkauftes Haus soll zum Abschluss am Freitag, 21. Dezember, die Blues Company garantieren.