Drei Tatverdächtige Polizei in Delmenhorst kann Vandalen ermitteln

Meine Nachrichten

Um das Thema Delmenhorst Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Drei Männer sollen nach derzeitigem Ermittlungsstand Glasscheiben von diversen Autos und mindestens 30 Buswartehallen im gesamten Stadtgebiet zerstört haben. Die Polizei konnte das Trio ermitteln. Foto: Michael GründelDrei Männer sollen nach derzeitigem Ermittlungsstand Glasscheiben von diversen Autos und mindestens 30 Buswartehallen im gesamten Stadtgebiet zerstört haben. Die Polizei konnte das Trio ermitteln. Foto: Michael Gründel

Delmenhorst. Drei Männer sollen nach derzeitigem Ermittlungsstand Glasscheiben von diversen Autos und mindestens 30 Buswartehäuschen im gesamten Stadtgebiet zerstört haben.

Umfangreiche Ermittlungen der Polizei haben zum Erfolg geführt: In den vergangenen Monaten haben – wie berichtet – bislang unbekannte Täter im Schutz der Dunkelheit die Glasscheiben von diversen Autos und mindestens 30 Buswartehäuschen im gesamten Stadtgebiet zerstört, vor allem im Stadtsüden und im Stadtosten. Jetzt konnten drei Beschuldigte aus Delmenhorst, Bremen und Oyten im Alter von 19 und 29 Jahren, die nach derzeitigem Ermittlungsstand für diese Sachbeschädigungen verantwortlich sind, ermittelt werden. Weitere Details können laut Polizei aufgrund der laufenden Ermittlungen nicht bekannt gegeben werden. Der entstandene Schaden beläuft sich auf mehrere zehntausend Euro. Die Beschuldigten erwarten nun Strafverfahren und mögliche zivilrechtliche Forderungen.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN