Sonderausstellung in Delmenhorst Museum für Industriekultur zeigt „Sehnsucht Europa“

Meine Nachrichten

Um das Thema Delmenhorst Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Das Nordwestdeutsche Museum für Industriekultur in Delmenhorst eröffnet am Sonntag, 18. März, um 11 Uhr in der Nadelsetzerei die Wanderausstellung „Sehnsucht Europa“. Archivfoto: F. GrabbeDas Nordwestdeutsche Museum für Industriekultur in Delmenhorst eröffnet am Sonntag, 18. März, um 11 Uhr in der Nadelsetzerei die Wanderausstellung „Sehnsucht Europa“. Archivfoto: F. Grabbe

Delmenhorst. Das Nordwestdeutsche Museum für Industriekultur eröffnet am Sonntag, 18. März, um 11 Uhr in der Nadelsetzerei die Wanderausstellung „Sehnsucht Europa“.

Die Sonderschau zeigt bis zum 20. Mai die individuellen Ergebnisse aus Projekten von Museen und Kulturschaffenden mit Menschen unterschiedlicher Herkunft: Fotos, Dokumente und Erinnerungsgegenstände sowie persönliche Interviews und künstlerische Objekte.

Was wünschen wir uns für ein gutes Zusammenleben? Wann fühlen wir uns willkommen? Was bedeutet „Heimat“? Und ist das Leben in Vielfalt bereits alltäglich? Mit diesen Fragen haben sich Menschen unterschiedlicher Herkunft in Bremen, Delmenhorst, Lohne, Oldenburg und Syke beschäftigt. Ihre Wege zu Antworten führen über die besondere Geschichte der Orte, die persönlichen Erfahrungen zugewanderter Menschen und eine intensive Erkundung des Lebensumfeldes. Zugleich stellen die Projekte spannende Ansätze vor, wie wir in kulturellen Projekten miteinander entdecken und voneinander lernen können.

Die interaktive Wanderausstellung wird an fünf verschiedenen Orten gezeigt. Delmenhorst ist die zweite Station. Überall, wo die Schau haltmacht, soll sie durch die Beiträge der Besucher weiter wachsen. Die Wanderausstellung wurde von der Oldenburgischen Landschaft initiiert und ist Teil des Projekts „Sehnsucht Europa“.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN