Komödie im Kleinen Haus Ohnsorg Theater Hamburg spielt in Delmenhorst

Meine Nachrichten

Um das Thema Delmenhorst Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

„Plattdüütsch för Anfängers“, eine Komödie von Sönke Andresen, spielt das Ohnsorg Theater im Kleinen Haus.Foto: Oliver Fantitsch„Plattdüütsch för Anfängers“, eine Komödie von Sönke Andresen, spielt das Ohnsorg Theater im Kleinen Haus.Foto: Oliver Fantitsch

Delmenhorst. Mit der Komödie „Plattdüütsch för Anfängers“ gastiert das renommierte Ohnsorg-Theater Hamburg am Freitag, 16. März, um 20 Uhr im Kleinen Haus. Das Stück geht zurück auf den Kinofilm „Ostfriesisch für Anfänger“ mit Dieter Hallervorden und greift das hochaktuelle Thema Migration auf. Es gibt noch Karten.

Zum Stück: Uwe Hinrichs bezeichnet sich als den letzten noch lebenden „echten Plattdeutschen“: Bis auf ihn und die alten Stammtischbrüder in der Dorfkneipe spricht fast keiner mehr Platt. Der Witwer hat sich nach dem Tod seiner Frau vollkommen zurückgezogen und beißt alle Menschen weg, die ihm zu nahe kommen. Die globalisierte Welt, die ihn damals seinen Arbeitsplatz auf der Werft gekostet hat, hat auch in seinem norddeutschen Heimatdörfchen Einzug gehalten. Und da seine Rente hinten und vorn nicht ausreicht, muss er an einer Tankstelle arbeiten. Dass ausgerechnet eine Gruppe Flüchtlinge in Uwes zwangsversteigertes Häuschen einquartiert wird, bringt das Fass zum Überlaufen. Der alte Kauz dreht durch und baut im wahrsten Sinne des Wortes Mist. Doch er hat die Rechnung ohne Frau Lautenschläger gemacht: Die Projektleiterin wurde nach Norddeutschland zwangsversetzt, um ein Integrationsprojekt anzuleiern. Zusammen mit dem korrupten Bürgermeister Holthagen zwingt sie Uwe, einen Deutschkurs für die Flüchtlinge zu leiten. Die neue Lehrerrolle behagt dem Sonderling gar nicht. Und so bringt er seinen Schülern, unbemerkt und aus reinem Trotz, Plattdeutsch statt Hochdeutsch bei. Das bleibt nicht ohne Folgen.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN