Evangelische Gemeinden wählen 41 Gewählte in Gemeindekirchenräten Delmenhorst

Von Kai Hasse

Meine Nachrichten

Um das Thema Delmenhorst Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Erstmals konnte ab 14 Jahren gewählt werden. Symbolfoto: dpaErstmals konnte ab 14 Jahren gewählt werden. Symbolfoto: dpa

Delmenhorst. Die evangelischen Kirchengemeinden in Delmenhorst haben neue Vertreter in die Gemeindekirchenräte gewählt. Die Wahlbeteiligung war gering.

Die sechs Kirchengemeinden der evangelischen Kirche Delmenhorst haben am vergangenen Wochenende ihre neuen Gemeindekirchenräte gewählt. 41 neue Vertreter der Gemeinden nehmen damit künftig an der Planung und Organisation des Kirchenlebens maßgeblich teil.

Die Jüngste ist 18

Die Wahlbeteiligung lag in den einzelnen Gemeinden zwischen 16,7 Prozent (Hasbergen Dorf) und 4,7 Prozent (St. Stephanus). Insgesamt waren 23491 Menschen aufgefordert, ihre Stimme abzugeben – erstmalig auch ab 14-Jährige.

Der älteste Gewählte wurde Hans-Joachim Gué, 78, in der Kirchengemeinde Zu den Zwölf Aposteln. Jüngste Gewählte wurde Anike Coordes, 18, in der Kirchengemeinde Heilig-Geist.


Das sind die Gewählten

Hasbergen (Dorf), Wahlbeteiligung 16,7 Prozent:

Michaela Dittrich (224 Stimmen), Karin Krüger (141), Klaus-Frieder Gardemann (138), Dagmar Glander (122)

Hasbergen (Stickgras) , Wahlbeteiligung 9,9 Prozent:

Helmut Blauth (138 Stimmen), Luise Kock (138), Ralph Bargmann (93), Cornelia Radtke (91)

Hasbergen (Bungerhof), Wahlbeteiligung 5,6 Prozent:

Jan Bernhard Aikens (98 Stimmen), Dr. Yvonne Ingenbleek (78), Edith Piwek (56), Hans-Jürgen Knuth (52)

In der Gemeinde Hasbergen gesamt lag die Wahlbeteiligung bei 10,7 Prozent.

Heilig-Geist, Wahlbeteiligung 7,5 Prozent:

Dr. Joachim Behrens (184 Stimmen), Simone Neunaber (169), Anike Coordes (162), Dr. Ernst-Helge Schumann (142), Heino Buck (118), Birgitt Turan-Dahlke (107)

St. Johannes, Wahlbeteiligung 5,9 Prozent:

Jutta Burmester (72 Stimmen), Sigrid Schliekering (68), Burkhard Heinrichs (47)

St. Stephanus, Wahlbeteiligung 4,7 Prozent:

Dorothea-Elisabeth Woltjen (107), Meike Wieting (103), Sascha Bischoff (97), Jörg Neunaber (87), Edelgard Brau (83), Jana Gerdes (75)

Stadtkirche, Wahlbeteiligung 5,6 Prozent:

Brigitte Diegel (127), Alexander Harms (114), Jens Ullmann alias Johannes Mitternacht (112), Doris Totz (103), Patrick de La Lanne-Mirrlees (100), Holger Heinrich (84),Doris Heinecke (81),

Zu den Zwölf Aposteln, Wahlbeteiligung 6,3 Prozent:

Christopher Bohlen (150), Iris Bretthauer (135), Uwe Austermann (111), Vanessa Klimas (91), Sarah Klimas (88), Hans-Joachim Gué (87), Frauke Wöhler (86)

Da aus einer Familie nur ein Mitglied zur Zeit im Gemeindekirchenrat vertreten sein darf, müssen die Zwillinge Sarah und Vanessa Klimas entscheiden, wer von beiden seinen Sitz ruhen lässt. Dafür kommt der Kandidat mit dem nächsten Stimmenanteil in den Gemeindekirchenrat:Wolfgang Pape (81).

Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN