zuletzt aktualisiert vor

In der Fußgängerzone Wasserrohrbruch in Delmenhorst hält SWD in Atem

Meine Nachrichten

Um das Thema Delmenhorst Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.


Delmenhorst. Mitarbeiter der Stadtwerkegruppe (SWD) hatten mit einem Wasserrohrbruch auf dem Marktplatz – etwa in Höhe des Lokals Tanzbar – zu kämpfen. Am Abend wurde der Schaden behoben

Gegen 10.30 Uhr ist am Donnerstag festgestellt worden, dass unter dem Pflaster etwas nicht stimmt. Mitarbeiter der SWD stellten daraufhin das Wasser ab. 20 Anlieger in der Innenstadt sind davon betroffen. Die Ursachenforschung läuft. Mit schwerem Gerät arbeiteten sich die SWD-Mitarbeiter gemeinsam mit Arbeitern der Firma Petershagen ins gefrorene Erdreich, um an das Rohr zu gelangen. SWD-Sprecherin Britta Fengler kündigte zunächst an, dass der Schaden bis spätestens 14 Uhr behoben sein soll. Die Arbeiten haben sich aber vor allem durch den frostigen Boden verzögert. Die schadhafte Stelle konnte erst am Nachmittag gefunden werden. „Um was für einen Schaden es sich genau handelt, kann noch nicht näher erläutert werden“, betont Fengler. „Wie lange sich diese Arbeiten hinziehen werden, lässt sich zu diesem Zeitpunkt nicht sagen. Die Mitarbeiter der SWD sowie der Tiefbaufirma setzen aber alles daran, so schnell wie möglich die Arbeiten zu beenden. Bis die Leitung wieder einsatzfähig ist, wird eine Trinkwassernotversorgung aufgebaut.“

Am Abend meldete die SWD, dass der Schaden behoben sei. Weitere Arbeiten an der Oberfläche würden in den nächsten Tagen folgen.

Bei dem schadhaften Rohr handelt es sich laut Fengler um eine Wasserleitung aus PVC mit einem Durchmesser von 200 Millimetern.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN