Neuerscheinung in Delmenhorst Recherche der Städtischen Galerie zahlt sich aus

Meine Nachrichten

Um das Thema Delmenhorst Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Die Recherche für den Band führte Aneta Palenga und Annett Reckert zu privaten Sammlungen. Foto: Marie BusseDie Recherche für den Band führte Aneta Palenga und Annett Reckert zu privaten Sammlungen. Foto: Marie Busse

Delmenhorst. Die Kuratorinnen Aneta Palenga und Dr. Annett Reckert von der Städtischen Galerie Delmenhorst haben nach drei Jahren Forschung einen Text-Bild-Band zu Hermine David herausgebracht. Es ist das erste wissenschaftliche Werk, das sich der Künstlerin widmet.

„Dieses Buch ist ein echtes Forschungsprojekt“, sagt Museumsleiterin Dr. Annett Reckert. Der Text-Bild-Band „À la recherche“ widmet sich auf 264 Seiten dem Leben der Künstlerin Hermine David (1886-1970). Die Malerin und Illustratorin war 2016/17 vier Monate lang Mittelpunkt einer Ausstellung in der Galerie. „Wir bringen zu jeder Ausstellung ein Buch raus. Bei diesem Band war die Produktion aber sehr aufwendig. Das kann ein Museum dieser Größenordnung eigentlich nicht leisten“, erklärt die Leiterin. Nach drei Jahren präsentieren die Kuratorinnen jetzt stolz den Textbildband. Anke Bär ergänzt das Buch durch Federzeichnungen und eigens erstellten Illustrationen.

Europaweite Forschung

Der künstlerische Nachlass der Französin ist vor allem in französischen, deutschen und norwegischen Privatbesitz. „Wir haben uns auf die Spuren von Hermine David begeben und sind in die Länder gereist“, erklärt Aneta Palenga. Herausgekommen ist die erste deutschsprachige Publikation, die sich wissenschaftlich mit der Künstlerin beschäftigt. Hermine David zeigte zu Beginn des 20. Jahrhunderts ihre Werke in Pariser Salons und stand für andere Künstler, wie Fritz Stuckenberg Porträt. Neben den beiden Kuratorinnen haben acht weitere Autoren am Band mitgeschrieben. „Dazu gehören Christiane Keim, die an der Bremer Uni lehrt und auch Studenten“, sagt Reckert.

Das Buch ist für 28 Euro im Haus Coburg erhältlich.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN