Folge der Krankenhaus-Krise Neues Delmenhorster City-Parkhaus wird deutlich kleiner

Meine Nachrichten

Um das Thema Delmenhorst Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Das neue City-Parkhaus in Delmenhorst wird vorerst um mehr als ein Drittel kleiner ausfallen. Grafik: Schröder Architekten/StadtwerkeDas neue City-Parkhaus in Delmenhorst wird vorerst um mehr als ein Drittel kleiner ausfallen. Grafik: Schröder Architekten/Stadtwerke

mik Delmenhorst. Das neue Delmenhorster City-Parkhaus soll nur noch 400 statt der bislang vorgesehen 640 Parkplätze bieten. Das bestätigte die Stadtwerke-Gruppe am 22. Februar 2018. Grund dafür ist die Insolvenz des als Mitnutzer geplanten Josef-Hospitals.

Das neue Delmenhorster City-Parkhaus wird überraschend vorerst deutlich kleiner gebaut als ursprünglich vorgesehen. Entsprechende dk-Informationen bestätigte am Donnerstag die zuständige Stadtwerke Gruppe. Aufgrund der Insolvenz des Josef-Hospitals und der daraus resultierenden wieder offenen Mitnutzung der Hochgarage am Stadtwall werden zunächst nur 400 statt der geplanten 640 Stellplätze angelegt. Rund 200 Plätze sollten für Personal und Besucher des Krankenhauses reserviert werden. Das ist offenkundig zunächst hinfällig, bis die Stadt das JHD wieder in ihre Regie übernimmt und für dessen Neubau am Standort des alten Stifts sämtliche, vor allem grundstücksrechtliche Fragen geklärt hat.

Zeitplan soll bleiben

Britta Fengler, Pressesprecherin der Stadtwerke, erklärte gegenüber dieser Zeitung: „Ja, wir bestätigen, dass das Parkhaus zunächst in der Version mit rund 400 Parkplätzen gebaut werden soll. Notwendige planungsrechtliche Änderungen werden in diesem Zusammenhang durchgeführt. Und wir setzen alles daran, dass es zu keiner Verzögerung des Eröffnungstermins kommt.“ Eine Fertigstellung des von der innerstädtischen Wirtschaft dringend benötigten Parkhauses war bislang für Ende des Jahres angekündigt worden. Weder Stadtwerke noch Stadt wollten weitere Details zur Gestaltung und Anbindung der abgespeckten Gebäudevariante preisgeben.

Ursprünglich sieben Millionen Euro

Anfang Dezember vergangenen Jahres waren bereits das Bauschild enthüllt und der erste Spatenstich ausgeführt worden. Den Baubeginn des ursprünglich knapp sieben Millionen Euro teuren Gebäudes hatten die Offiziellen für März angekündigt. Das alte Parkhaus war im vergangenen Jahr aufgrund eines Sanierungsstaus sowie Baufälligkeit für 430000 Euro abgerissen worden. Seitdem gibt es in der Delmenhorster Innenstadt kein Parkhaus mehr.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN