Aufstellung bis Mai geplant 13 Blumenkübel sollen Delmenhorster City verschönern

Von Sonia Voigt

Neue Spielgeräte wie diese Holzschafe an der Bahnhofstraße gibt es in Delmenhorst seit einiger Zeit. Jetzt sollen Pflanzkübel die Fußgängerzone weiter aufwerten. Foto: Frederik GrabbeNeue Spielgeräte wie diese Holzschafe an der Bahnhofstraße gibt es in Delmenhorst seit einiger Zeit. Jetzt sollen Pflanzkübel die Fußgängerzone weiter aufwerten. Foto: Frederik Grabbe

Delmenhorst. Um die Delmenhorster Fußgängerzone weiter aufzuwerten, sollen ab Mai 13 Pflanzkübel die Innenstadt begrünen. Kaufleute sollen Patenschaften für die dreimal jährlich erneuerten Pflanzen übernehmen.

Insgesamt 15.000 Euro aus Mitteln der Innenstadtsanierung will die Stadt für das „mobile Grün“ aufwenden. Das geht aus den Unterlagen für den Umweltausschuss am 13. Februar (17 Uhr im Rathaus) hervor. Wie Verwaltung, Wirtschaftsförderung und Kaufmannschaft jetzt, einem Ratsbeschluss aus dem November folgend, besprochen haben, sollen ab Mai zwei Blumenkübel am Rathaus, zwei am Bürgerbüro, sechs im Verlauf der Langen Straße und drei an der Bahnhofstraße aufgestellt werden.

Delmenhorster Kaufleute sollen Blumen pflegen

Die knapp ein Meter hohen und 80 cm breiten Pflanzgefäße sollen mit einer Mischung aus immergrünen Pflanzen, Stauden und saisonal wechselnde Blumen bestückt werden. Je einmal im Frühling, Sommer, Herbst und Winter soll die Bepflanzung erneuert werden. Dafür sollen Delmenhorster Kaufleute Patenschaften übernehmen, die vom Rundum-Sorglos-Paket bis zur günstigeren Variante mit eigenen Gärtnerpflichten reichen. Laut Citymanagerin ist die Resonanz darauf positiv.