Proteste gegen langes Verkehrschaos Neue Brücke über B75 in Huchting freigegeben

Von Sonia Voigt

Zahlreiche Gäste und Demonstranten haben am Freitag die Freigabe der neuen Brücke über die B75 in Huchting miterlebt. Foto: Melanie HohmannZahlreiche Gäste und Demonstranten haben am Freitag die Freigabe der neuen Brücke über die B75 in Huchting miterlebt. Foto: Melanie Hohmann

Delmenhorst/Huchting. Entwarnung für Anwohner und Pendler: Die Vollsperrung der Heinrich-Plett-Allee ist Geschichte, die neue Brücke über die Bundesstraße 75 in Huchting ist ab sofort befahrbar.

Auch Delmenhorster Pendler können aufatmen, über zwei Jahre Bauzeit und Staus in Huchting sind überstanden: Am Freitagabend hat der Bremer Verkehrssenator die neue Brücke über die Bundesstraße 75 freigegeben. Vor zahlreichen Gästen, darunter vielen Demonstranten, sagte Senator Joachim Lohse, er freue sich, dass die „entbehrungsreiche Zeit“ für den Stadtteil nun ende.

10.000 Fahrzeuge täglich

Die Zeiten der Fußgänger-Behelfsbrücke sind vorbei, die Heinrich-Plett-Allee als Verbindung zwischen Kirch- und Mittelshuchting ist ab sofort wieder befahrbar. Der 4,4 Millionen Euro teure Neubau wurde nötig, weil der 1964 eingebaute Spannstahl laut Behörde nicht mehr ausreichend tragfähig für die rund 10.000 täglich passierenden Fahrzeuge war. Mehrere Bürger- und Unternehmerinitiativen erneuerten bei der Brückeneinweihung ihre Kritik an der langen Bauphase und dem resultierenden Verkehrschaos.