Schienenersatzverkehr ab Sonntag Zugfahrer müssen in Delmenhorst in Busse umsteigen

Von Jan Eric Fiedler

Die Nordwestbahn stellt zwischen Delmenhorst und Vechta auf Ersatzverkehr um. Foto: Michael GründelDie Nordwestbahn stellt zwischen Delmenhorst und Vechta auf Ersatzverkehr um. Foto: Michael Gründel

Delmenhorst. Auf dem Weg nach Vechta müssen Zugfahrer in Delmenhorst ab Sonntag in den Abendstunden auf Busse umsteigen. Laut Nordwestbahn wird bis inklusive Donnerstag ein Schienenersatzverkehr eingerichtet.

Laut Mitteilung der Nordwestbahn müssen auf der Verbindung Osnabrück Richtung Bremen zwischen Vechta und dem Bremer Hauptbahnhof von Sonntag, 4. Februar, bis Donnerstag, 8. Februar, die mit den Zugnummern 82271, 82273 sowie 82275 ausfallen, das sind die Verbindungen ab Vechta um 19.28, 20.28 und 21.28 Uhr. Zwischen Vechta und Delmenhorst können die Fahrgäste mit dem Schienenersatzverkehr fahren, zwischen Delmenhorst und Bremen Hauptbahnhof fahren die Fahrgäste mit der RS 3.

Ersatzverkehr in beiden Richtungen

Auf der Verbindung Bremen-Osnabrück müssen zwischen Bremen und Vechta beziehungsweise Lohne die Züge mit den Zugnummern 82272, 82274 und 82278 ausfallen. Das sind die Verbindungen ab Delmenhorst um 20.35, 21.35 und 23.35 Uhr. Zwischen Bremen und Delmenhorst fahren die Fahrgäste mit der RS 3, zwischen Delmenhorst und Vechta beziehungsweise Lohne verkehrt ein Schienenersatzverkehr. Um 20.35 Uhr fährt dieser bis Vechta um 21.35 und 23.35 Uhr bis Lohne.

Eigentliche Arbeiten wurden abgesagt

Ursprünglich sollten entlang der Strecke Grünschnittarbeiten ausgeführt werden. Diese wurden von der DB-Netz abgesagt, jedoch muss aufgrund der Kurzfristigkeit dieser Absage der Ersatzfahrplan so wie in dieser Mitteilung beschrieben eingehalten werden, teilt die Nordwestbahn mit. Den Ersatzfahrplan finden Reisende in den Zügen der NordWestBahn sowie auf der Website unter www.nordwestbahn.de/de/ baustellen.