dwfg macht 39 Führungs-Angebote Acht Gästeführer bringen Delmenhorster Geschichte nahe

Haben mit dem Delmenhorster Gästeführer-Team für 2018 einige neue Führungen vorbereitet: (von links) Bärbel Isler, Marion Lösking, Regina Ungethüm-Meißner, Ursula und Ortwin Zielke. Foto: Sonia VoigtHaben mit dem Delmenhorster Gästeführer-Team für 2018 einige neue Führungen vorbereitet: (von links) Bärbel Isler, Marion Lösking, Regina Ungethüm-Meißner, Ursula und Ortwin Zielke. Foto: Sonia Voigt

Delmenhorst. Das Delmenhorster Gästeführer-Team führt Interessierte hinter Gefängnismauern oder per Drahtesel ins Varreler Rauchhaus. Der neue Flyer versammelt 39 Rundgänge und Radtouren.

Wie sich der Strafvollzug in Delmenhorst vom Fußgalgen auf dem Marktplatz zum offenen Vollzug mit Graftblick gewandelt hat, beschreibt Gästeführerin Bärbel Isler in einem der neuen Angebote im Delmenhorster Gästeführungs-Programm für 2018. 39 feste Termine und darüber hinaus individuell buchbare Führungen hat das Gästeführer-Team gemeinsam mit Claudia Schnier von der Delmenhorster Wirtschaftsförderungs-Gesellschaft (dwfg) am Montag vorgestellt. Die Messlatte liegt hoch: 2017 seien es am Ende 76 Führungen gewesen, die Teilnehmerzahl sei auf 1400 angestiegen, zieht Schnier zufrieden Bilanz.

5000 Flyer werden verteilt

Details gibt es im Gästeführungs-Flyer, von dem 5000 Exemplare ab sofort im Bürgerbüro und an anderen öffentlichen Orten ausliegen. Neu im Programm sind zwei der drei- bis vierstündigen Radtouren, die Marion Lösking leitet. Aus Zeitungs-Artikeln hat sie die Ideen für die 30-Kilometer-Touren zum Rauchhaus nach Varrel und in den Skulpturengarten von Regina Claussen-Daw entwickelt. Ebenfalls neu und anlässlich der Fußgängerzonen-Sanierung aufgegriffen ist Bärbel Islers Rundgang durch die Lange Straße.

Bustouren schnell ausgebucht

Aber es sind auch viele Klassiker im Programm, wie der Markthallen-Rundgang mit der historischen Marktfrau Mett Siewers alias Ursula Zielke und der regelmäßig angebotene Nachtwächterrundgang mit ihr und ihrem Mann Ortwin Zielke alias Nachtwächter Jan Tut. Hierfür, ebenso wie für die ebenfalls schon bewährten Stadtrundfahrten mit der Delbus, sind Anmeldungen nötig – bei allen anderen Führungen können Interessierte einfach zum Treffpunkt kommen. „Die Fahrten sind immer ausverkauft und es macht auch unseren Busfahrern Spaß, abseits der altbekannten Linienwege unterwegs zu sein“, berichtet Delbus-Geschäftsführer Carsten Hoffmann.

Gratis-Rundgänge zum Gästeführer-Tag

Während für die meisten Führungen Kostenbeiträge zwischen vier und sieben Euro anfallen, gibt es auch kostenfreie Führungen, zum Beispiel für Grundschulklassen, die laut Claudia Schnier gern davon Gebrauch machen und die Aussicht vom Wasserturm genießen. Ebenfalls gratis sind vier halbstündige Rundgänge von Bärbel Isler zur 150-jährigen Geschichte des Delmenhorster Bahnhofs und von Regina Ungethüm-Meißner zur Fabrikantengattin Armine Lahusen am Tag der Gästeführungen am 22. April.

Individuelle Führungen möglich

Neben den vorbereiteten Angeboten können individuell Rundgänge gebucht werden, für Familienfeiern, Betriebsausflüge oder Kindergeburtstage. „Auch Busrundfahrten sind möglich, vier sind schon angefragt“, berichtet Schnier. Das detaillierte Programm findet sich im Flyer oder unter www.dwfg.de/tourismus-veranstaltungen/freizeit/fuehrungen/. Damit das Angebot weiter wachsen kann, sucht die dwfg weitere Gästeführer, näher informiert Claudia Schnier unter Telefon (04221)992242.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN