Premiere von „De Nervbüdel“ in Delmenhorst Auftragsmörder mit motorischen Störungen


Delmenhorst. Lässt sich ein eiskalter Auftragskiller tatsächlich von einem liebeskranken Tollpatsch abhalten, sein Ziel zu eliminieren? Die Antwort auf diese Frage lieferte am Samstagabend im Kleinen Haus das Niederdeutsche Theater Delmenhorst (NTD) in seinem neuen Stück „De Nervbüdel“. Und sie lautet: Ja. Aber das „Wie“ ist das eigentlich Schöne an der ganzen Geschichte.

Ein Kronzeuge soll bei einem aufsehenerregenden Prozess aussagen. Klare Sache, dass die Unterwelt was dagegen hat. Ihr Mann Ralf (Torsten Wieting) soll den Zeugen aus dem Leben schießen. Dafür quartiert er sich in einem Hotel ein – in ein Z

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 50% Rabatt für 3 Monate (4,98€/mtl.) | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN